Sonntag, 29. Januar 2023
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Krankenhausgesellschaft erwartet keine Überlastung der Kliniken

Krankenhausgesellschaft erwartet keine Überlastung der Kliniken
© fotosr52 – stock.adobe.com
Die Deutsche Krankenhausgesellschaft geht davon aus, dass die Kliniken die Omikron-Welle gut bewältigen. „Ich rechne aktuell für die kommenden Wochen nicht mehr mit einer Überlastung des deutschen Gesundheitswesens“, sagte Vorstandschef Gerald Gaß der „Bild“-Zeitung.
Anzeige:
E-Health NL
 
Die aktuellen Corona-Maßnahmen hätten „deutlich dazu beigetragen, dass die befürchtete Welle weniger hoch war als befürchtet“. Sie sollten gelten bis zum Höhepunkt der Omikron-Welle, den die Bundesregierung in 1 bis 2 Wochen erwartet. Danach könne die Politik „ohne Zweifel schrittweise Lockerungen für die kommenden Wochen ins Auge fassen“.

Andere Experten halten eine Überlastung des Gesundheitssystems dagegen weiter für möglich. So hatte die Infektiologin Jana Schroeder (Stiftung Mathias-Spital, Rheine) kürzlich auf noch etwa 3 Millionen ungeimpfte ältere Menschen verwiesen, die schwer erkranken könnten.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Rückkehr zu Freihaltepauschalen für Krankenhäuser gefordert

Erschienen am 02.12.2021DRK Kliniken Berlin sehen sich monatlichen Erlösausfällen in Höhe von über 5.000.000 Euro gegenüber.

Erschienen am 02.12.2021DRK Kliniken Berlin sehen sich monatlichen Erlösausfällen in Höhe von über 5.000.000 Euro gegenüber.

© VILevi – stock.adobe.com

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Krankenhausgesellschaft erwartet keine Überlastung der Kliniken"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.