Dienstag, 27. September 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Krankenkassen-Experten: Zusatzbeiträge nicht künstlich niedrig halten

Experten haben die gesetzlichen Krankenkassen gewarnt, die künftig von ihnen selbst erhobenen Zusatzbeiträge zulasten der eigenen Reserven künstlich niedrig zu halten. Die Zusatzbeiträge sollten sich auf Dauer am tatsächlichen Finanzbedarf orientieren, hieß es am Dienstagabend in Kreisen der Krankenkassen. Fachleute gehen davon aus, dass der vom Bundesgesundheitsministerium jährlich prognostizierte durchschnittliche Zusatzbeitrag in den kommenden Jahren deutlich steigen wird, so dass eine künstliche Deckelung durch einzelne Kassen schnell zu finanziellen Schieflagen führen werde.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Krankenkassen-Experten: Zusatzbeiträge nicht künstlich niedrig halten"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.