Donnerstag, 29. September 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Kritik an Haltung der Krankenkassen bei Honorarverhandlungen: Hartmannbund Landesverband Niedersachsen reicht Bundestagspetition ein

Angesichts der unverschämten Forderung der Krankenkassen nach einem Punktwert von nur noch 3,25 Cent hat der Landesvorsitzende des Hartmannbundes in Niedersachsen, Herr Dr. Bernd Lücke, eine Petition beim Deutschen Bundestag eingereicht. Ziel ist eine grundlegende Honoraranpassung bei den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten. „Seit Jahren lassen wir uns mit einem Punktwert von ca. 3,5 Cent abspeisen, der meilenweit von dem betriebswirtschaftlich kalkulierten Wert von 5,11 Cent entfernt ist. De facto „verzichten“ wir sogar Jahr für Jahr auf einen Teil unseres Honorars, da die Kassen uns den Inflationsausgleich verweigern“ sagte Lücke heute dazu in Hannover. 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Kritik an Haltung der Krankenkassen bei Honorarverhandlungen: Hartmannbund Landesverband Niedersachsen reicht Bundestagspetition ein"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.