Dienstag, 29. November 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

KVBB: „Rote Karte für die Krankenkassen – KVBB-Vertreterversammlung einigt sich auf Protestmaßnahmen ab kommenden Montag“

Scharf attackierte die Vertreterversammlung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB) auf ihrer heutigen Sitzung das Verhalten der Krankenkassen bei den laufenden Honorarverhandlungen auf Bundesebene. Als „ignorant, arrogant und unanständig“ bezeichnete der Vorstandsvorsitzende der KVBB, Dr. Hans-Joachim Helming, das Auftreten der Kassen-Vertreter in den Verhandlungsrunden. Sie hätten komplett aus den Augen verloren, was für die Versorgung ihrer Versicherten medizinisch notwendig sei. Vielmehr führten sie sich wie Dagobert Duck auf, der auf seinem Geldsack von 23 Mrd. Euro sitzt und nichts davon rausrücken wolle. „Vernünftige Verhandlungen sind so nicht mehr möglich.“

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"KVBB: „Rote Karte für die Krankenkassen – KVBB-Vertreterversammlung einigt sich auf Protestmaßnahmen ab kommenden Montag“"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.