Donnerstag, 18. August 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Marburger Bund: "Zwang zur Tarifeinheit ist rechtswidrig und freiheitsfeindlich"

"Die Koalition aus Union und SPD hat sich mit ihrer Ankündigung, die Tarifeinheit gesetzlich regeln zu wollen, eine schwere Hypothek aufgeladen. Es ist widersinnig, rechtswidrig und freiheitsfeindlich, das Recht aller Berufe in Frage zu stellen, sich gewerkschaftlich zu organisieren und eigenständig Tarifverträge zu schließen. Wir hoffen, dass sich im Laufe der weiteren Beratungen die Einsicht durchsetzt, dass eine gesetzlich verordnete Tarifeinheit im klaren Widerspruch zu den Grundwerten unserer Verfassung steht“, erklärte Rudolf Henke, 1. Vorsitzender des Marburger Bundes, zu der im Koalitionsvertrag vorgesehenen Regelung, den Grundsatz der Tarifeinheit nach dem betriebsbezogenen Mehrheitsprinzip gesetzlich festzuschreiben.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Marburger Bund: "Zwang zur Tarifeinheit ist rechtswidrig und freiheitsfeindlich""

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.