Mittwoch, 5. Oktober 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Max Bürger - Ein Leben in zwei deutschen Staaten

Die Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG) vergab jahrzehntelang einen nach Prof. Dr. med. Max Bürger (1885-1966), dem Begründer der deutschen Altersforschung, genannten Preis. Max Bürger ist in einigen neueren Publikationen vorgeworfen worden, während des Zweiten Weltkrieges "Menschenversuche" durchgeführt zu haben. Das Präsidium der DGGG und der Arbeitskreis Kritische Gerontologie der DGGG haben es für notwendig gehalten, diese Vorwürfe zu überprüfen. Zu diesem Zweck hat das Präsidium der Fachgesellschaft im Februar 2013 den Historiker Prof. Dr. Wolfgang Wippermann mit der Abfassung einer Biografie beauftragt.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Max Bürger - Ein Leben in zwei deutschen Staaten"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.