Mittwoch, 10. August 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Mediziner plädiert bei Rückenschmerzen für konservative Therapien

Bei der Behandlung unspezifischer Rückenschmerzen sollten Ärzte und Betroffene nach Ansicht eines Experten verstärkt auf konservative Therapien setzen. Dabei sei auch die aktive Mitwirkung der Patienten gefordert. "Der unspezifische Rückenschmerz ist eine Zivilisationskrankheit", sagte der Wirbelsäulenspezialist Prof. Christoph Josten von der Uniklinik Leipzig der Deutschen Presse-Agentur. "Wir pflegen unsere Wirbelsäule nicht genug. Pflegen ist eine aktive Maßnahme. Und das wird leider in unserer Gesellschaft ein bisschen vergessen."

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Mediziner plädiert bei Rückenschmerzen für konservative Therapien"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.