Montag, 5. Dezember 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Modellprojekt: Medizinische Versorgung auch für Menschen ohne Papiere

Krank und ohne Ausweis in Deutschland: Der Verein "Anonymer Krankenschein" Jena setzt sich dafür ein, dass Menschen ohne Krankenversicherung oder solche, die aus Angst vor Abschiebung keinen Arzt aufsuchen, medizinische Hilfe bekommen. Zum Start des Modellprojektes übergab Sozialministerin Heike Werner (Linke) am Montag 230.000 Fördermittel an den Verein. Ziel sei eine flächendeckende medizinische Versorgung dieser Menschen unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus, sagte Werner.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Modellprojekt: Medizinische Versorgung auch für Menschen ohne Papiere"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.