Sonntag, 26. Juni 2022
Navigation öffnen
Anzeige:
Elebrato
Elebrato
 
Gesundheitspolitik

Ministerium: Risikoselektion bei Krankenkassen unzulässig

Das Bundesgesundheitsministerium hat die Diskriminierung von Alten und kranken Menschen bei Krankenkassen kritisiert. "Eine Risikoselektion zulasten schwer kranker und teurer Versicherter ist unzulässig", sagte ein Ministeriumssprecher am Mittwoch in Berlin auf Anfrage. "Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen ist jede Person unabhängig von ihrem Gesundheitszustand, Einkommen, Beruf, Alter oder Geschlecht in der Gesetzlichen Krankenversicherung zu versichern." Die Krankenkassen müssten "Recht und Gesetz einhalten".

Anzeige:
Tapentadol
Tapentadol
 

Das Bundesversicherungsamt BVA) hatte das Umwerben vor allem einkommensstarker Versicherter und das Herausdrängen "teurer" kranker Mitglieder angeprangert. Eine Sprecherin des Kassen-Spitzenverbandes sagte, die kritisierten Praktiken widersprächen dem Solidargedanken. Es sei gut, dass das BVA lediglich Einzelfälle festgestellt habe.


Anzeige:
Otezla
Otezla

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Ministerium: Risikoselektion bei Krankenkassen unzulässig "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.