Samstag, 25. Juni 2022
Navigation öffnen
Anzeige:
Novavax
Novavax
 
Gesundheitspolitik

Neurenten im Sinkflug - vor allem in Ostdeutschland

Die Renten von Neu-Ruheständlern sinken - und das seit Jahren. Bekam ein Neurentner im Jahr 2000 nach offiziellen Zahlen durchschnittlich noch 921 Euro, so waren es im Jahr 2011 nur noch 868 Euro. Im Osten war der Rückgang besonders ausgeprägt - von 943 Euro auf 867 Euro im selben Zeitraum.

Anzeige:
Prevenar
Prevenar

Die Zahlen sind enthalten in einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag. Die Übersicht, über die zunächst die „Thüringer Allgemeine“ (Online-Ausgabe) berichtet, lag am Montag auch der Nachrichtenagentur dpa in Berlin vor.

In der Entwicklung zeigen sich die Wirkungen der Rentenreformen der vergangenen beiden Jahrzehnte. Sie sollen nach Darstellung des Ministeriums die Finanzierbarkeit der Rentenversicherung sichern helfen. Zum Ausgleich für die sinkenden Durchschnitts-Zahlbeträge für Neurentner - auch West-Rentner sind davon betroffen - wirbt die Bundesregierung seit langem für zusätzliche Altersvorsorge. Im Osten ist der Sinkflug ausgeprägter, weil heute immer weniger Neurentner so durchgängige Erwerbsbiografien wie zu DDR-Zeiten vorweisen können.


Anzeige:
Medicalcloud
Medicalcloud
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Neurenten im Sinkflug - vor allem in Ostdeutschland"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.