Sonntag, 26. Juni 2022
Navigation öffnen
Anzeige:
Novavax
Novavax
 
Gesundheitspolitik

Niedersächsischer Hartmannbund verurteilt Abrechnungsbetrug mit Beschneidungen

"Bei immer weniger geborenen Jungen immer mehr Zirkumzisionen (Beschneidungen) zu Lasten der Krankenkassen - das spricht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit für Abrechnungsbetrug", so der Vorsitzende des Hartmannbundes in Niedersachsen, Dr. Bernd Lücke. Auch wenn der niedersächsische Hartmannbund als einziger Ärzteverband die religiös motivierte Zirkumzision im alleinigen Entscheidungsrecht der Eltern sieht, so sind die Kosten dafür nicht von den Krankenkassen zu tragen. Dies entspricht der Entscheidung des deutschen Bundestages zur religiösen Zirkumzision.

Anzeige:
Prevenar
Prevenar

Sollten die Zahlen stimmen, dass muslimische Jungen um ein Vielfaches häufiger zu Lasten der Krankenkassen eine Zirkumzision erhalten als andere Jungen, so dürfte als erwiesen gelten, dass hier zu Lasten der Krankenkassen betrogen wird.
 
Lücke fordert die Krankenkassen auf, alle abgerechneten Fälle seitens des medizinischen Dienstes überprüfen zu lassen und Verdachtsfälle auf medizinisch nicht indizierte Leistungen den Staatsanwaltschaften zu melden.
 
Es wäre für das Zusammenleben der verschiedenen Religionen in Deutschland nicht förderlich, wenn  derartigen Fehlentwicklungen nicht rechtzeitig der "Riegel vorgeschoben" würde, so Lücke heute in Hannover abschließend.

Quelle: Landesverband Niedersachsen Hartmannbund


Anzeige:
Clexane
Clexane
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Niedersächsischer Hartmannbund verurteilt Abrechnungsbetrug mit Beschneidungen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.