Freitag, 12. August 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Phenprocoumon darf nicht mehr substituiert werden

Der Vitamin-K-Antagonist Phenprocoumon (Marcumar®) darf ab 1. August 2016 nicht mehr in der Apotheke substituiert werden. Das hat der gemeinsame Bundesausschuss G-BA bei seiner Sitzung am 21.04.2016 entschieden und den seit über 60 Jahren bewährten Gerinnungshemmer auf die Substitutions-Ausschlussliste gesetzt. "Die Aufnahme von Phenprocoumon auf die Ausschlussliste ist von großem medizinischen und auch wirtschaftlichen Nutzen für Patienten, Ärzte und das Gesundheitssystem", begrüßt PD Dr. Rainer Zotz vom Zentrum für Blutgerinnungsstörungen und Transfusionsmedizin in Düsseldorf die Entscheidung des G-BA.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Phenprocoumon darf nicht mehr substituiert werden"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.