Montag, 15. August 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Reinhardt verlangt Abschied vom Lagerdenken in der KBV-Vertreterversammlung

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat im Vorfeld der Wahl des neuen Vorstandsvorsitzenden der Kassenärztlichen Bundesvereinigung an das Verantwortungsbewusstsein der Mitglieder der KBV-Vertreterversammlung appelliert. "Alle Beteiligten müssen begreifen, dass sie gewählte Vertreter der gesamten Ärzteschaft und nicht einzelner Fachgruppen sind", sagte Reinhardt. Nur wenn das Lagerdenken aus den Köpfen verschwinde, gebe es eine reelle Chance, das KV-System als eine politisch wirksame ärztliche Selbstverwaltungsstruktur zu erhalten und wieder zu einem ernstzunehmenden Gesprächspartner für Politik und Kassen zu machen.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Reinhardt verlangt Abschied vom Lagerdenken in der KBV-Vertreterversammlung"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.