Sonntag, 4. Dezember 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Reinhardt warnt vor Patientenversorgung nach Kassendiktat

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat einen Tag vor Beginn der ersten Protestmaßnahmen die Auseinandersetzung mit den Krankenkassen um die Finanzierung der medizinischen Versorgung in den ärztlichen Praxen als unausweichlich bezeichnet. „Es geht den Kassen schon längst nicht mehr nur ums Geld. Sie ringen um Macht und Gestaltungshoheit im Gesundheitswesen“, sagte Reinhardt. Setzten die Kassen sich durch, so zeigte sich der Hartmannbundvorsitzende überzeugt, so stünde am Schluss eine Gesundheitspolitik ausschließlich nach den Vorstellungen der Kostenträger, dem Arzt bliebe die Rolle als bloßer Erfüllungsgehilfe. „Wird diese Vision Wirklichkeit, dann ist das das Ende einer verantwortungsvollen, am Patientenwohl orientierten Versorgung“, machte Reinhardt deutlich.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Reinhardt warnt vor Patientenversorgung nach Kassendiktat"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.