Mittwoch, 10. August 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Rente mit 63: Arbeitsagentur warnt vor Extrakosten

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) rechnet nach einem Medienbericht mit zusätzlichen Kosten von mehr als einer Milliarde Euro, sollte die Rente mit 63 unverändert Gesetz werden. Das hat BA-Chef Frank-Jürgen Weise laut "Süddeutsche.de" am Mittwoch vor dem Haushaltsausschuss des Bundestages deutlich gemacht. So könnten künftig langjährig Beschäftigte unter Umständen bereits mit 61 Jahren aufhören zu arbeiten. Sie müssten sich nur arbeitslos melden und könnten dann ab 63 die neue Rentenregelung in Anspruch nehmen.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Rente mit 63: Arbeitsagentur warnt vor Extrakosten"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.