Donnerstag, 18. August 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Riskante „Gelegenheitschirurgie“

Cornelia Kolbeck

Der Gemeinsame Bundesausschuss beschloss Mitte November eine Neufassung der Mindestmengen-Regelungen (Mm-R) für planbare stationäre Leistungen. Sie beinhaltet u.a., dass zukünftig Krankenhausträger gegenüber den Krankenkassen jährlich darlegen müssen, dass die erforderliche Mindestmenge im jeweils nächsten Kalenderjahr voraussichtlich erreicht wird, ansonsten besteht kein Vergütungsanspruch.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Riskante „Gelegenheitschirurgie“"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.