Dienstag, 28. Juni 2022
Navigation öffnen
Anzeige:
Atozet
Atozet
 
Gesundheitspolitik

Rumänien nach Regierungswechsel zwischen Chaos und Korruption? Öffentlicher Rumänientag am 23. Oktober

Man stelle sich vor, die Bundesregierung würde versuchen, in die Rechte des Bundesverfassungsgerichts einzugreifen, weil dem Bundeskanzler ein Urteil nicht gefallen hat. Gibt’s nicht? Gibt es doch, nur nicht in Deutschland, sondern in Rumänien. In der Donau-Republik haben sich die politischen Verhältnisse seit Mai 2012 mit der Einsetzung des neuen Premierministers Victor Ponta erheblich verändert. Premier und Präsident Traian Băsescu sind sich Spinnefeind, versuchen sich gegenseitig abzusetzen und beanspruchen u. a. das alleinige Repräsentationsrecht für ihr Land. Und statt der erhofften Reformen, die der EU-Beitritt erwarten ließ und forderte, scheinen eher Rück- als Fortschritte die Zukunft des Landes zu bestimmen. Korruption und Willkür gehören noch immer zum Alltag.

Anzeige:
Tapentadol
Tapentadol
 

"Es gibt erhebliche Streitigkeiten zwischen Jurisdiktion, Exekutive und Legislative", formuliert es Prof. Dr. Wolfgang Dahmen etwas vorsichtiger. Der Rumänisch-Professor von der Friedrich-Schiller-Universität will die Lage in Rumänien intensiv ergründen. Dazu veranstaltet er am 23. Oktober einen öffentlichen Rumänientag an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Unter dem Titel "Rumänien nach dem Regierungswechsel" werden deutsche und rumänische Experten die aktuelle Lage im Donau-Reich - 1,5 Jahre nach dem Amtsantritt des neuen Ministerpräsidenten - aus vielfältigen Blickwinkeln analysieren. Veranstaltet wird die Tagung, zu der die interessierte Öffentlichkeit von 9-19 Uhr in die Rosensäle (Fürstengraben 27) eingeladen ist, von den Romanisten der Universität Jena gemeinsam mit der Südosteuropa-Gesellschaft, dem Imre-Kertész-Kolleg und dem Graduiertenkolleg „Kulturelle Orientierungen und gesellschaftliche Ordnungsstrukturen in Südosteuropa" der Jenaer Universität.

Auch der rumänische Botschafter Dr. Lazăr Comănescu wird an dieser Tagung teilnehmen. Er wird nicht nur Informationen aus erster Hand und rumänische Positionen vorstellen. Der Botschafter wird ebenfalls nach Jena kommen, um Prof. Dahmen zu ehren.
Mehr: http://www.romanistik.uni-jena.de/wp-content/uploads/2013/10/aushang-rumanientag.pdf

Quelle: Friedrich-Schiller-Universität Jena


Anzeige:
Point It
Point It
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Rumänien nach Regierungswechsel zwischen Chaos und Korruption? Öffentlicher Rumänientag am 23. Oktober "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.