Montag, 8. August 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Große Mehrheit der Schüler sieht Lernrückstände durch Schließungen

Eine große Mehrheit der Schüler glaubt einer Umfrage zufolge, dass sie durch die monatelangen Schulschließungen wegen Corona Lernrückstände aufgebaut haben. Mehr als ein Viertel geht sogar von deutlichen Rückständen aus. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von Fünft- bis Zehntklässlern im März und April durch das Institut für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Deutschen Telekom Stiftung.
Demnach gehen 52% der befragten Kinder und Jugendlichen davon aus, dass sie und ihre Mitschüler beim Lernstoff „etwas“ im Rückstand sind. 27% gehen von einem „deutlichen“ Rückstand aus. Die Eltern sehen das ähnlich: 81% gehen davon aus, dass durch die Schulschließungen Lernrückstände aufgebaut wurden.

Beim sogenannten Homeschooling ziehen Schüler und Eltern eine gemischte Bilanz: 58% der Kinder und Jugendlichen gaben an, damit gut oder sehr gut zurechtgekommen zu sein, 38% weniger oder gar nicht gut. Schüler mit besseren Leistungen und an Gymnasien hatten demnach weniger Probleme als leistungsschwächere Schüler und Jungen und Mädchen an Hauptschulen.
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Studie: Distanzunterricht unergiebig – Debatte über Einschränkungen

Erschienen am 21.06.2021Gesundheitsminister Spahn erntet Widerspruch für seine Aussage, dass auch im kommenden Schuljahr Wechselunterricht möglich sei. Eine Studie stellt dem Distanzunterricht derweil miserable...

Erschienen am 21.06.2021Gesundheitsminister Spahn erntet Widerspruch für seine Aussage, dass auch im kommenden Schuljahr...

Das Urteil der Eltern, von denen viele monatelang den Spagat zwischen Arbeit und Ersatzlehrer schaffen mussten, fällt ebenfalls gemischt aus: 53% gaben an, die Familie sei mit dem Lernen und dem Unterricht von zu Hause aus gut oder sogar sehr gut zurechtgekommen, 42% ziehen dagegen eine negative Bilanz.
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Kinderschützer befürchten: Kinder werden erneut Corona-Verlierer sein

Erschienen am 22.06.2021Die zunächst in Indien nachgewiesene Delta-Variante des Coronavirus verbreitet sich in vielen Ländern schnell – auch in Deutschland. Müssen sich Schüler darauf einstellen, dass nach den...

Erschienen am 22.06.2021Die zunächst in Indien nachgewiesene Delta-Variante des Coronavirus verbreitet sich in vielen Ländern...

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Große Mehrheit der Schüler sieht Lernrückstände durch Schließungen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.