Donnerstag, 1. Dezember 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Spahn: „Wir erleben eine Pandemie der Ungeimpften“

Spahn: „Wir erleben eine Pandemie der Ungeimpften“
In Deutschland sind bisher 61,4% der Menschen vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Das geht aus Zahlen des Robert Koch-Instituts vom Dienstag hervor (Stand: 9.21 Uhr). Demnach wurden am Montag 118.545 verabreichte Impfdosen gemeldet. Etwa 54,8 Millionen Menschen (65,9%) haben inzwischen mindestens eine Impfung bekommen.
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) rief am Dienstag auf Twitter erneut zum Impfen auf. „Bei Inzidenz und auf Intensivstationen sehen wir: Wir erleben eine anwachsende Pandemie der Ungeimpften. Alle, die können, sollten sich ihren Schutz holen!“

Unter den Bundesländern verzeichnet Bremen laut RKI mit 76,0% den höchsten Anteil Erstgeimpfter. Der Stadtstaat zählt mit 71,4$ auch den höchsten Anteil an vollständig geimpften Einwohnern. Sachsen steht mit 55,6% Erstgeimpfter und 52,4% vollständig geimpfter Einwohner am Ende beider Ranglisten.

Die Impfkampagne gegen den Erreger Sars-CoV-2 hatte in Deutschland Ende vergangenen Jahres begonnen. Mittlerweile können sich Menschen unabhängig von der bisher gültigen Prioritätenliste um einen Termin bemühen.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Mischimpfung verstärkt die Immunantwort

Erschienen am 06.09.2021Die Zwischenergebnisse einer laufenden Studie der Uni Innsbruck zur heterogenen COVID-19-Impfung finden Sie hier!

Erschienen am 06.09.2021Die Zwischenergebnisse einer laufenden Studie der Uni Innsbruck zur heterogenen COVID-19-Impfung finden...

©Aleksej - stock.adobe.com

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Spahn: „Wir erleben eine Pandemie der Ungeimpften“"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.