Montag, 8. August 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Stiftung Warentest: "Pflege-Bahr" reicht oft nicht aus

Versicherungen im "Pflege-Bahr" decken häufig nur einen Teil der Pflegekosten ab. Darauf weist die Stiftung Warentest hin. Bereits im Frühjahr hatte deren Magazin "Finanztest" 17 "Pflege-Bahr"-Tarife - also staatliche geförderte Pflegetagesgeldversicherungen - und 23 Tarife ohne Förderung miteinander verglichen (Heft 5/2013). Das Ergebnis: Bei den geförderten Produkten bleiben oft finanzielle Lücken, die der Versicherte aus eigener Tasche bezahlen muss.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Stiftung Warentest: "Pflege-Bahr" reicht oft nicht aus"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.