Samstag, 1. Oktober 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

TK: Notfallstufenkonzept ist Basis dringender Reformen

Nach rund zwei Jahren der Beratung soll es im April nun soweit sein: Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) wird sein Konzept zur Gestaltung einer gestuften Notfallversorgung präsentieren. Doch je näher der Zeitpunkt der Entscheidung rückt, umso mehr erhitzt sich die öffentliche Debatte, ob dies für viele Krankenhäuser das wirtschaftliche "Aus" bedeuten würde. "Die stationäre Notfallversorgung in ein Stufenmodell zu überführen ist ein vernünftiges Vorhaben und gleichzeitig auch die Basis für eine umfassende Reform, die letztlich überfällig ist", betont Jörn Simon, Leiter der rheinland-pfälzischen Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK).

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"TK: Notfallstufenkonzept ist Basis dringender Reformen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.