Sonntag, 26. Juni 2022
Navigation öffnen
Anzeige:
Novavax
Novavax
 
Gesundheitspolitik

Umfrage: Große Mehrheit gegen weitere Rentenbeitragssenkung

Eine große Mehrheit der Bürger hält nach einer Umfrage im Auftrag des DGB nichts von einer weiteren Senkung des Rentenbeitrags. 84% der Befragten sprachen sich vielmehr dafür aus, die Rücklagen der gesetzlichen Rentenversicherung aufzustocken. Nur 10% wünschen sich einen niedrigeren Rentenbeitrag, geht aus der Forsa-Erhebung für den Deutschen Gewerkschaftsbund hervor, die der Nachrichtenagentur dpa in Berlin vorliegt.

Anzeige:
Point It
Point It
 

Im Vergleich zum Vorjahr vergrößerte sich die Schar der Ablehner einer Beitragssenkung von 80 auf 84%; umgekehrt sank die Zahl der Befürworter von 17 auf 10%. Selbst von den Anhängern der FDP sprachen sich 81% dafür aus, die eiserne Reserve der Rentenkasse zu stärken; 2012 waren nur 62% dafür.

Zur Jahreswende zeichnet sich die dritte Beitragssenkung in Folge ab: von derzeit 18,9 auf 18,4%. 2011 lag der Beitrag noch bei 19,9% des Bruttoeinkommens. Ein Verzicht auf die Beitragssenkung - der gesetzlich zu beschließen wäre - soll das weitere Sinken des Rentenniveaus verhindern. Derzeit beträgt die Rücklage der Rentenkasse etwa 28 Milliarden Euro oder 1,6 Monatsausgaben.

Das DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach wertete die Umfrage als klare Absage an weitere Ermäßigungsschritte: Eine erneute Senkung widerspreche den demografischen Herausforderungen, "weil die notwendigen Spielräume zur Stabilisierung der künftigen Renten pulverisiert werden". Eine überwältigende Mehrheit wolle keine Beitragssenkung, sondern sichere Renten.


Anzeige:
Otezla
Otezla

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Umfrage: Große Mehrheit gegen weitere Rentenbeitragssenkung "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.