Dienstag, 27. September 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Unterstützung aus der FDP für Ärzte im Honorarstreit

Im Streit um das Honorar für die rund 150 000 niedergelassenen Mediziner und Psychotherapeuten im kommenden Jahr bekommen die Ärzte Unterstützung aus der FDP-Fraktion. Forderungen der Krankenkassen nach einer Kürzung des Honorars lehnte der FDP-Gesundheitsexperte Lars Lindemann strikt ab. «Es trifft genau die Falschen», sagte er der Deutschen Presse-Agentur. «Das ist ein Beitrag zur flächendeckenden Demotivation.»

 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Unterstützung aus der FDP für Ärzte im Honorarstreit "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.