Dienstag, 16. August 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Urologika: Verordnungen steigen stetig an

In Deutschland werden immer mehr Urologika verordnet. In der Analyse der Jahre 2007 bis 2016 stellte das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) eine Mengensteigerung um 69% fest. In der Gegenüberstellung des 1. Quartals 2007 mit dem 4. Quartal 2016 beträgt die Steigerung sogar 80%. Im Jahr 2016 lag der Bruttoumsatz aller Urologika bei über 350 Mio. Euro, verteilt auf rund 677 Mio. Tagesdosen. Zum Vergleich: 2007 lag der Bruttoumsatz bei 315 Mio. Euro und 400 Mio. Tagesdosen. Dies geht aus einer Auswertung des Zi hervor, das Urologika neu in seinen monatlich erscheinenden Rx-Trendbericht aufgenommen hat.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Urologika: Verordnungen steigen stetig an"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.