Montag, 6. Februar 2023
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Verfassungsgericht in Rom lehnt Referendum zu Sterbehilfe ab

Verfassungsgericht in Rom lehnt Referendum zu Sterbehilfe ab
© Photographee.eu – stock.adobe.com
Die Italiener werden in diesem Frühjahr nicht in einem Referendum über eine Legalisierung der Sterbehilfe abstimmen. Das Verfassungsgericht in Rom entschied am Dienstagabend, den Antrag auf eine Volksbefragung abzulehnen.
Anzeige:
E-Health NL
 
Aktivistengruppen hatten zuletzt genug Unterschriften gesammelt, damit sich das Gericht mit dem Antrag auseinandersetzen musste. In einer rund dreistündigen Beratung kamen die Richter zum dem Schluss, dass eine Erlaubnis der Sterbehilfe nicht mit dem verfassungsrechtlichen Schutz des menschlichen Lebens vereinbar sei. Die Befürworter zeigten sich enttäuscht und kündigten an, nun eine Gesetzesänderung durch das Parlament anzustreben.

In Italien ist aktive und passive Sterbehilfe verboten und kann mit Haft bestraft werden. Das Verfassungsgericht aber entschied 2019, dass es Ausnahmen geben kann, wenn gewisse Aspekte vorliegen: So muss klar sein, dass ein Patient nicht mehr geheilt werden kann, er von lebenserhaltenden Maßnahmen abhängig ist, er körperlich und seelisch unerträgliche Schmerzen erfährt, aber noch voll in der Lage ist, freie Entscheidungen zu treffen und deren Konsequenz zu verstehen.

Neben der Frage der Sterbehilfe liegen dem Verfassungsgericht auch noch andere Anträge für Referenden vor, darunter eines zur Legalisierung von Cannabis und mehrere für Justizreformen. Über deren Zulassung soll am Mittwoch verhandelt und entschieden werden.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Urteil: Kein Recht auf Betäubungsmittel zur Selbsttötung

Erschienen am 03.02.2022Das Bundesverfassungsgericht hatte im Februar 2020 in einem Urteil das Grundrecht auf selbstbestimmtes Sterben unterstrichen.

Erschienen am 03.02.2022Das Bundesverfassungsgericht hatte im Februar 2020 in einem Urteil das Grundrecht auf selbstbestimmtes...

© Brian Jackson – stock.adobe.com

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Verfassungsgericht in Rom lehnt Referendum zu Sterbehilfe ab"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.