Freitag, 27. Januar 2023
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Weltbank: Ebola-Folgen für Liberia, Sierra Leone und Guinea schlimmer

Die Ebola-Epidemie schadet den am stärksten betroffenen Ländern Liberia, Sierra Leone und Guinea laut der Weltbank wirtschaftlich mehr als bislang angenommen. Insgesamt betrage der Schaden in diesem und im kommenden Jahr rund zwei Milliarden Dollar (1,61 Milliarden Euro), teilte die Organisation am Dienstag in Washington mit.

Anzeige:
E-Health NL
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Weltbank: Ebola-Folgen für Liberia, Sierra Leone und Guinea schlimmer"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.