Samstag, 15. August 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Gesundheitspolitik

Beiträge zum Thema: Diagnostik

März 2018

Tuberkulose ist auf der politischen Agenda

Die Tuberkulose gehört mit 1,7 Millionen Todesfällen zu den zehn häufigsten Todesursachen weltweit. „Auch wenn die Erkrankungszahlen in Deutschland im vergangenen Jahr erstmals seit einigen Jahren wieder leicht gesunken sind, müssen wir die Anstrengungen in der Tuberkulosekontrolle verstärken“, sagt Lothar H. Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts. „Ein Rückgang der Erkrankungszahlen von jährlich 10% ist erforderlich, um die internationalen Eliminationsziele zu erfüllen“, betont Wieler.

Diagnostik und Behandlung von Dyskalkulie

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie (BVL) begrüßt, dass die S3-Leitlinie endlich wissenschaftlich fundierte, einheitliche Standards in der Diagnostik und Behandlung der Rechenstörung (Dyskalkulie) schafft. Seit Jahrzehnten warten Menschen mit einer Dyskalkulie vergeblich darauf, dass sie genauso wie die Legasthenie in der Schule, der Ausbildung und im Studium anerkannt wird. Jetzt ist eine wichtige Grundlage für die Anerkennung entstanden, sagt Christine Sczygiel, Bundesvorsitzende des BVL.

Dezember 2017

Richtlinie stellt Diagnostik und Behandlung von Männern mit Kinderwunsch sicher

Einer künstlichen Befruchtung außerhalb des Körpers durch Injektion eines Spermiums in eine Eizelle(1) muss seit wenigen Monaten eine Untersuchung des Mannes durch Ärztinnen oder Ärzte mit der Zusatzbezeichnung „Andrologie“(2) vorausgehen. Die Untersuchung umfasst neben der Anamnese und der körperlichen Untersuchung zwei Spermiogramme gemäß den aktuellen Vorgaben der Weltgesundheitsorganisation. Ein Spermiogramm ist eine sehr genaue Analyse von Spermien und Samenflüssigkeit. Dadurch kann eine schwere männliche Störung der...

DDG stellte „Code of Conduct Digital Health“ zur digitalen Transformation vor

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat ihre 11. Herbsttagung gemeinsam mit dem 41. Wissenschaftlichen Kongress der Deutschen Hochdruckliga DHL® erfolgreich abgeschlossen. Fast 4.000 Teilnehmer bildeten sich unter dem Motto „Volkskrankheiten Diabetes & Bluthochdruck: vorbeugen, erkennen, behandeln“ im Congress Center Rosengarten fort. Die DDG stellte auf der Herbsttagung zudem ihr Rahmenpapier „Code of Conduct Digital Health“ zur digitalen Transformation vor. Darin legt sie dar, zu welchen medizinisch basierten Ansprüchen sie sich bei...

November 2017

Experten fordern mehr individuelle Betreuung von Frauen mit metastasiertem Brustkrebs

Rund 72.000 Frauen (1) sind jährlich mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert. Bei etwa jeder vierten (2) kommt es zu Metastasen. Diese Frauen können in der Regel nicht mehr geheilt werden und sterben meist innerhalb weniger Jahre (3). Ihre Bedürfnisse mehr in den Mittelpunkt zu stellen, haben Experten auf einem Kongress in Berlin gefordert. Das betrifft vor allem ihre psychologische und medizinische Betreuung, die individuell und optimal vernetzt erfolgen müsse. Uneins waren sich die Fachleute hingegen, wie neue Arzneimittel in die Versorgung einfließen sollten....

Ehrenpreis für Geriatrische Onkologie geht nach Frankreich

Der mit 10.000 Euro dotierte Ehrenpreis für das Lebenswerk im Bereich Geriatrische Onkologie geht in diesem Jahr an Professor Pierre Soubeyran vom Institut Bergonié in Bordeaux. Der 56-Jährige wird damit für seine besonderen Verdienste zur Förderung der geriatrischen Onkologie ausgezeichnet. „Professor Soubeyran ist maßgeblich für die Entwicklung und Umsetzung spezieller Programme zur Verbesserung von Diagnostik- und Therapiestandards in der Tumorbehandlung verantwortlich. In den vergangenen 20 Jahren hat er sich intensiv für alte Patienten...

Das könnte Sie auch interessieren

"Vorsorge für den Ernstfall" - Verbraucherinformation der DKV

"Vorsorge für den Ernstfall" - Verbraucherinformation der DKV
© pressmaster / Fotolia.com

Ein schlimmer Unfall oder eine schwere Krankheit kann Menschen in eine Situation bringen, in der sie sich nicht mehr mit dem Arzt verständigen können. Dann hilft eine Patientenverfügung: Hier kann jeder festlegen, welche medizinische Versorgung er im Notfall wünscht – und welche nicht. Das Dokument entlastet auch die Angehörigen, die als Betreuer sonst Entscheidungen über lebenserhaltende Maßnahmen treffen müssten. Wie eine Patientenverfügung aussehen muss, damit sie gültig ist, weiß Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der...

Rund 40 Prozent der Angstpatienten brechen MRT-Untersuchung ab

Rund 40 Prozent der Angstpatienten brechen MRT-Untersuchung ab
© Medserena AG

Klaustrophobie hält 15 Prozent der Patienten davon ab, sich trotz starker Schmerzen mittels der Magnetresonanztomografie untersuchen zu lassen. Dies hat für Ärzte, Therapeuten und Krankenkassen kostenintensive Folgen. Am schlimmsten betroffen ist jedoch der Patient selbst: Statt sich einer Diagnose zu stellen, leidet er oftmals monatelang unter starken Schmerzen. Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass Angstpatienten die MRT-Untersuchung akzeptieren, wenn Fachpersonal sie vor und während des Termins persönlich intensiv begleitet und berät. Zudem ist es wichtig, dass...

Mittelmeerdiät ist gesund – auch fernab mediterraner Gefilde

Mittelmeerdiät ist gesund – auch fernab mediterraner Gefilde
© Daniel Vincek / fotolia.com

Neue Analysen der EPIC-Potsdam-Studie zeigen, dass eine mediterrane Kost auch außerhalb des Mittelmeerraums das Risiko für Typ-2-Diabetes senken kann. Zudem können Menschen mit Gemüse, Obst, Olivenöl und Co wahrscheinlich zusätzlich ihr Herzinfarkt-Risiko verringern. Die Ergebnisse zum Zusammenhang von regionalen Diäten und chronischen Erkrankungen haben DIfE-Wissenschaftler im Rahmen des Kompetenzclusters NutriAct jetzt im Fachblatt BMC Medicine publiziert.

EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).