Freitag, 9. Dezember 2016
Navigation öffnen
Anzeige:

Aktuelle Infos für Ärzte

22. Mai 2012 Neuer Patienten-Ratgeber: Kopflaus-Behandlung kinderleicht erklärt

Warum fallen plötzlich ganze Schulklassen und Kindergärten Kopfläusen zum Opfer? Was sind die Symptome des Parasitenbefalls? Was müssen Eltern beachten, damit ihre Kinder schnell und sicher von Kopfläusen befreit werden? Wie wirkt das 2-Stufen Dimeticon NYDA® und wie sollte es angewendet werden?


Die wichtigsten Fragen rund um das Thema Kopfläuse beantwortet der neue Patientenratgeber „Läuse? Nissen? Panik? Mit NYDA® – einfach weg“. Zahlreiche Abbildungen und eine lebendige, plastische Sprache erklären die Kopflausproblematik und wie sie gelöst werden kann.

Bestellen Sie jetzt unter: anforderung@pohl-boskamp.de

Quelle: Pohl-Boskamp


Das könnte Sie auch interessieren

Jeder 12. Junge süchtig nach Computerspielen

In Deutschland ist jeder zwölfte Junge oder junge Mann süchtig nach Computerspielen. Nach einer neuen DAK-Studie erfüllen 8,4 Prozent der männlichen Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter zwischen 12 bis 25 Jahren die Kriterien für eine Abhängigkeit nach der sogenannten „Internet Gaming Disorder Scale“. Bei den Betroffenen verursacht die exzessive Nutzung von Computerspielen massive Probleme. Der Anteil der betroffenen Mädchen und jungen Frauen liegt mit 2,9 Prozent deutlich niedriger. Das zeigt der Report „Game over“ der Krankenkasse DAK-Gesundheit und des Deutschen Zentrums für Suchtfragen. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, bewertet die Ergebnisse als „beunruhigend“ und kündigt  Konsequenzen an.

Neue Version der Patientenleitlinie "Unipolare Depression" veröffentlicht

Depressionen sind weltweit häufige Erkrankungen. Allein in Deutschland sind innerhalb eines Jahres rund 6,2 Millionen Menschen betroffen. Gleichzeitig ist die Dunkelziffer hoch: Oft werden depressive Erkrankungen nicht festgestellt, weil Betroffene keine fachliche Hilfe suchen oder die Krankheit nicht erkannt wird. Dabei stehen heute evidenzbasierte Therapieverfahren zur Verfügung, mit denen sich Depressionen in den meisten Fällen gut behandeln lassen.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Neuer Patienten-Ratgeber: Kopflaus-Behandlung kinderleicht erklärt"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!