Mittwoch, 23. Mai 2018
Navigation öffnen
Anzeige:

Aktuelle Infos für Ärzte

03. April 2014 App für Allergiker: Regionale Pollenflugvorhersage und Wetteraussichten

Immer wissen, welche Pollen fliegen - Allergiker können nun endlich durchatmen. Mit der neuen Livocab® direkt Pollen-Alarm-App sind Allergiker bestens gerüstet für die Allergiesaison. Die kostenlose, personalisierte App bietet tagesaktuelle und ortsgenaue Pollenflugvorhersagen für 14 Pollenarten in Deutschland. Übersichtlich aufbereitet können die User regionale 7-Tages-Vorhersagen für Wetter und Pollenflug abrufen - diese kombinierte Prognose bietet die Livocab direkt Pollen-Alarm-App als erste App! Als wertvoller Ratgeber klärt die App zudem über Behandlungsmöglichkeiten von Heuschnupfen, Hausstauballergie, Tierhaarallergie und Kreuzallergien auf. Auf Wunsch wird der Anwender informiert, wo sich die nächste Apotheke befindet und wie die Route dahin aussieht. Schnelle Abhilfe bei akuten Heuschnupfen-Symptomen schafft Livocab direkt (erhältlich als Augentropfen, Nasenspray und Kombi). Aufgrund seiner guten Verträglichkeit kann Livocab direkt auch bei Kindern ab 1 Jahr sowie für die langfristige Anwendung eingesetzt werden.

Anzeige:

Für einen unbeschwerten Start in den Frühling empfiehlt sich ab sofort für jeden Allergiker die neue "Livocab direkt Pollen-Alarm"-App. Dieses Serviceangebot kann aus dem App-Store einfach und kostenfrei auf iPhone oder Android Smartphone geladen werden. Die User können dann regionale 7-Tages-Prognosen für Wetteraussichten und Stärke des Pollenflugs abrufen. Gewählt werden kann zwischen 14 verschiedenen Pollenarten. Durch eine bequeme Standorterkennung via GPS oder manuelle Suchfunktion werden Allergiker personalisiert informiert, wann welche Pollen aktiv sind. Dabei entscheidet der Anwender selbst, zu welchem Zeitpunkt und in welcher Frequenz Benachrichtigungen über das individuelle Allergierisiko erfolgen sollen. Es besteht die Möglichkeit, sich die Pollenflugvorhersagen für bis zu 5 ausgewählte Orte anzeigen zu lassen. Ein Tipp: Einmal mit dem Finger horizontal über das Display wischen genügt, um die Pollenflug - und Wettervorhersagen der nächsten 7 Tage abzurufen. Um gegen die Heuschnupfensymptome schnelle und effektive Hilfe aus der Apotheke zu erhalten, wird auf Wunsch der direkte Weg zur nächsten Apotheke beschrieben, inklusive Routenplaner und automatischer Anzeige der Öffnungszeiten.

Die App bietet Kunden, die unter Hausstauballergie oder Tierhaarallergie leiden, mittels Push Notifications hilfreiche Informationen für ein ganzheitliches Allergie-Management. Hausstaubmilben-Allergiker erhalten Tipps in der Hausstaub-Saison von September bis Februar, Tierhaarallergiker einmal monatlich das ganze Jahr über.

Livocab direkt, das von Ärzten am häufigsten verschriebene Produkt bei Heuschnupfen, verschafft schnelle Linderung im Akut-Fall. Der enthaltene Wirkstoff Levocabastin verursacht - im Gegensatz zum ebenfalls bei der Heuschnupfen-Behandlung eingesetzten Azelastin - keine Geschmacksstörungen und bewirkt keinen bitteren Nachgeschmack: Er ist gut verträglich und daher für Kinder ab 1 Jahr sowie eine längerfristige Anwendung geeignet. Bewährt zur schnellen Symptomlinderung hat sich Livocab direkt Kombi (4 ml Augentropfen, 5 ml Nasenspray), die meist verkaufte Kombi-Packung bei Heuschnupfen.

Die Zahl der Allergiker sowie der Zeitraum, in dem sie unter Symptomen an Augen, Nase und Bronchien leiden, nehmen zu. So können eine verstopfte oder laufende Nase, gerötete Augenlider und trockener Husten schon Anfang des Jahres auf Heuschnupfen hindeuten und müssen nicht zwangsläufig erkältungsbedingt sein. Neben einem topischen Antihistaminikum wie Livocab direkt kann bei Bedarf auch ein systemisches Antihistaminikum wie Reactine® Duo empfohlen werden. Weitere Informationen gibt es auf www.allergieratgeber.de. Hier finden Apotheker und PTA im geschützten Bereich Studien und Fachinformationen. Zudem können Betroffene und Interessierte auch hier aktuelle, regionale Pollenflugvorhersagen für unterschiedliche Allergene abrufen.

Quelle: Johnson & Johnson


Stichwörter

Das könnte Sie auch interessieren

Neu aus dem ÄZQ: Patientenleitlinie "Kreuzschmerz"

Bettruhe, Bewegung oder Medikamente – welche Behandlung ist bei Beschwerden im Kreuz die richtige? Was Fachleute derzeit empfehlen, lesen Patientinnen und Patienten in der neuen ÄZQ-Patientenleitlinie "Kreuzschmerz". Jeder kennt Kreuzschmerzen. Oft sind sie harmlos und gehen von alleine weg. Die Schmerzen können aber auch länger andauern oder wiederkehren. Das kann belasten und im Alltag einschränken. Gegen die Schmerzen werden viele Behandlungen angeboten: einige helfen, andere nicht.

Weltnierentag 2017: Übergewicht geht an die Nieren!

Am 09. März ist Weltnierentag: Ziel des weltweiten Aktionstags ist es, die Prävention von Nierenerkrankungen in den Vordergrund zu stellen. Derzeit sind über 100.000 Menschen in Deutschland auf ein Nierenersatzverfahren - Dialyse oder Transplantation – angewiesen. Ein Nierenversagen kann grundsätzlich jeden treffen, besonders gefährdet sind allerdings Menschen mit Übergewicht. Die Zahl der durch Übergewicht verursachten Nierengewebsschäden hat sich in den vergangenen 30 Jahren bereits verzehnfacht!

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"App für Allergiker: Regionale Pollenflugvorhersage und Wetteraussichten"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.