Donnerstag, 23. Februar 2017
Navigation öffnen
Anzeige:

Aktuelle Infos für Ärzte

13. April 2016 Mukoviszidose: Inhalatives Fluorchinolon jetzt in Deutschland erhältlich

Das inhalative Antibiotikum Quinsair® zur Behandlung von chronischen Infektionen der Lunge durch Pseudomonas aeruginosa bei erwachsenen Patienten mit Mukoviszidose ist ab sofort auf dem deutschen Markt erhältlich. Es ist das erste inhalierbare Fluorchinolon, das in diesem Anwendungsbereich eingesetzt wird.

Anzeige:

Raptor Pharmaceuticals (Nasdaq: RPTP) teilte mit, dass Quinsair® (Levofloxacin-Inhalationslösung für einen Vernebler) ab heute in Deutschland erhältlich ist. Es ist das erste inhalative Fluorchinolon, das zur Behandlung von chronischen Lungeninfektionen, verursacht durch Pseudomonas aeruginosa (P. aeruginosa), bei Erwachsenen mit Mukoviszidose (cystic fibrosis - CF) in der Europäischen Union und Kanada zugelassen wurde (1,2). Quinsair® wird 2 x täglich angewendet, kann bei Raumtemperatur gelagert werden und benötigt nur eine kurze Administrationszeit (3).

"Es ist das erste inhalative Fluorchinolon, das erwachsenen CF-Patienten zur Verfügung steht", so Dr. Carsten Schwarz, Leiter der Sektion Erwachsenen Mukoviszidose an der Charité - Universitätsmedizin, Berlin. "Neue Behandlungsoptionen wie Quinsair® sind eine wichtige Ergänzung im Kampf gegen Infektionen verursacht durch Pseudomonas aeruginosa", verdeutlicht er den medizinischen Bedarf. Jacqueline Noordhoek, Präsidentin der Organisation Cystic Fibrosis Europe, schließt sich an: "Wir sind sehr erfreut, ein neues Produkt für Erwachsene mit Mukoviszidose begrüßen zu dürfen. Chronische P. aeruginosa-Infektionen können schwere Auswirkungen haben, können lebensbedrohlich sein und sind immer schwieriger zu behandeln. Der Zugang zu einer breiten Palette von Behandlungsmöglichkeiten ist von entscheidender Bedeutung, um Patienten mit zystischer Fibrose zu helfen."

P. aeruginosa verursachen gravierende Lungeninfektionen, die zu nachhaltigen und lebensbedrohlichen Funktionsstörungen führen. Schwierig wird die Therapie, wenn dieses Bakterium sich mit einem Biofilm umgeben hat (5). Quinsair® wirkt gezielt gegen die Infektion, weil durch das Zirela® Verneblersystem (Pari Pharma GmbH) hohe Wirkstoffkonzentrationen am Infektionsherd erreicht werden (3).

In Europa sind rund 35.000 Menschen von CF betroffen, davon leben rund 7.000 Patienten in Deutschland (5). Etwas mehr als die Hälfte sind Erwachsene (6,7).

Literaturhinweise:
(1) European Medicines Agency (EMA). Zusammenfassung der Produkteigenschaften: Quinsair®.
(2) European Medicines Agency (EMA). Quinsair® assessment report 2014.
(3) Fachinformation Quinsair®. Stand März 2016.
(4) Pressler T. Chronic Pseudomonas aeruginosa infection definition: EuroCareCF working group report. J Cyst Fibr. 2011;10:S75-S78.
(5) Høiby N. Recent advances in the treatment of Pseudomonas aeruginosa infections in cystic fibrosis. BMC Medicine 2011;9:32. doi:10.1186/1741-7015-9-32.
(6) Colombo C, Littlewood J. The implementation of standards of care in Europe: State of the art. J Cyst Fibros 2011;10 Suppl 2:S7–15.
(7) European Cystic Fibrosis Society. ECFS patient registry annual data report: 2008-2009 data.

Quelle: Raptor Pharmaceuticals


Stichwörter

Das könnte Sie auch interessieren

Rolle der Selbstmotivation bei schweren Lungenerkrankungen wie Asthma und COPD

Neben den oft schweren körperlichen Einschränkungen leiden Patienten mit einer chronischen Lungenerkrankung häufig auch an starken seelischen und psychischen Belastungen. Die Angst vor Atemnot, vor dem Fortschreiten der Krankheit oder vor sozialer Ausgrenzung kann auf Dauer Mutlosigkeit und Depressionen nach sich ziehen. Ein Teil der Therapie kann daher auch die Behandlung psychischer Belastungen sein sowie das Erlernen von Ansätzen, sich in schwierigen Zeiten selbst zu motivieren.

App FURDY hilft, kommunikative Barrieren zu überwinden und kognitive Fähigkeiten zu fördern

Zum 11-jährigen Jubiläum des Masterstudiengangs Barrierefreie Systeme (BaSys) unter dem Motto „Eine Dekade BaSys 10+“ lädt die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) alle Interessierten ein, über eine inklusive Welt zu diskutieren. Erwartet werden dazu am 22. November 2016 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Vertreter/-innen verschiedener Interessenverbände, Studieninteressierte und Alumni. Auch Absolvent Benjamin Göddel wird vor Ort seine App FURDY präsentieren, die er entwickelt hat, um Autisten und deren Umfeld zu helfen.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Mukoviszidose: Inhalatives Fluorchinolon jetzt in Deutschland erhältlich"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!