Freitag, 15. November 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

10. Juli 2019 ADHS: Erklärvideos für Patienten und Arzt-Patienten-Gespräch

Für Patienten mit ADHS stehen 2 anschaulich gestaltete Erklärvideos zur Verfügung, um insbesondere jungen Betroffenen die Symptome ihrer Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) und die Wirkweise ihres Medikaments zu erklären. Komplexe medizinische Sachverhalte werden Laien-gerecht erläutert.
Anzeige:
Laien-verständliche Informationen

Oft fallen Patienten die wichtigen Fragen zu ihrer (neudiagnostizierten) Erkrankung erst ein, nachdem Sie die Arztpraxis verlassen haben. Vielleicht hat der Arzt auch Fachausdrücke benutzt, die der Patient noch einmal erklärt haben möchte. Oder aber Angehörige, wie zum Beispiel die Eltern, möchten sich über die Wirkweise des verordneten Medikaments informieren. Dies Alles sind gute Gründe, warum MEDICE jetzt Laien-verständliche Informationen zu den beiden, in der Therapie der ADHS eingesetzten Wirkstoffen Methylphenidat und Dexamfetamin, anbietet.

ADHS-Infoportal

Um den Betroffenen die Symptome ihrer Erkrankung und die Wirkweise ihres Medikamentes zu erklären, stehen seit Kurzem 2 Erklärfilme zur Verfügung. Die Graphic Recordings sind auf dem ADHS-Infoportal (www.adhs-infoportal.de) sowohl für Patienten- als auch für Fachkreise bereit gestellt. Das Besondere am Graphic Recording: Informationen werden aufmerksamkeitsstark und unterhaltsam in visueller Sprache, d.h. in Kombination von Text und Bild, dargestellt. Die Videos wurden auf der Startseite unter „Wofür steht ADHS?“ prominent platziert.

Anschauliche Erklärungen

Welche Symptome können bei einer ADHS auftreten? Und wie funktioniert eigentlich mein Medikament? Diese und andere Fragen beantworten die kurzen Erklärfilme. Worauf es bei der Therapie ankommt, wird hier anschaulich zusammengefasst und komplexe medizinische Inhalte werden verständlich erklärt. So hat auch der junge Patient die Möglichkeit, seine ADHS und die Gründe für die Behandlung besser zu verstehen. Dies kann gerade zu Beginn der Therapie, aber auch bei einer Dosisänderung oder einer Umstellung mögliche Bedenken oder Ängste beim Betroffenen und seinen Angehörigen abbauen. Nicht zuletzt kann dadurch auch die Adhärenz verbessert werden, weil der Patient sein Medikament ganz einfach besser „versteht“.

Verwendung im Arzt-Patienten-Gespräch

Die Graphic Recordings stehen Ärzten im neu gestalteten Fachkreisbereich des ADHS-Infoportals zum Download zur Verfügung. Dadurch besteht die Möglichkeit, diese sowohl im Arzt-Patienten-Gespräch zu nutzen, als auch sie im Wartezimmer abzuspielen. Im Patientenbereich der Website können die Filme von Betroffenen und ihren Angehörigen als Ergänzung zum Arztgespräch jederzeit abgerufen werden.

Quelle: Medice


Das könnte Sie auch interessieren

"Vorsorge für den Ernstfall" - Verbraucherinformation der DKV

"Vorsorge für den Ernstfall" - Verbraucherinformation der DKV
© pressmaster / Fotolia.com

Ein schlimmer Unfall oder eine schwere Krankheit kann Menschen in eine Situation bringen, in der sie sich nicht mehr mit dem Arzt verständigen können. Dann hilft eine Patientenverfügung: Hier kann jeder festlegen, welche medizinische Versorgung er im Notfall wünscht – und welche nicht. Das Dokument entlastet auch die Angehörigen, die als Betreuer sonst Entscheidungen über lebenserhaltende Maßnahmen treffen müssten. Wie eine Patientenverfügung aussehen muss, damit sie gültig ist, weiß Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der...

Patiententag auf dem DKOU: Was Arthrose-Patienten wissen sollten

Patiententag auf dem DKOU: Was Arthrose-Patienten wissen sollten
© wavebreak3 - stock.adobe.com

Arthrose ist die häufigste Erkrankung der Gelenke. Ihre Häufigkeit nimmt mit dem Alter zu. Im 6. Lebensjahrzehnt weist nahezu jeder Fünfte im Röntgenbild eine Knie- oder Hüftgelenksarthrose auf. Doch nur 20 bis 30 % dieser Patienten haben zu diesem Zeitpunkt bereits Beschwerden. Die kürzlich aktualisierte Leitlinie Hüftarthrose zeigt auf, wann und wie Patienten mit und ohne Symptome behandelt werden sollten und was sie selbst zu einer gelungenen Therapie beitragen können. Auf dem Patiententag des Deutschen Kongresses für Orthopädie und...

10 Fakten über Psychotherapie

10 Fakten über Psychotherapie
© hollandog / fotolia.com

Psychotherapie ist ein effektiver und sinnvoller Weg aus Krisen und Problemen. Wäre da nicht das Imageproblem. Um dieser Stigmatisierung entgegenzuwirken, wurde mit dem 5. Februar der Tag des Psychotherapeuten ausgerufen. Ein wichtiger Jahrestag, der zur Aufklärung von Missverständnissen beiträgt und das Bewusstsein für die lebenswichtige Arbeit schärft, die von Therapeuten täglich geleistet wird. Dr. Anabel Ternès ist Gründerin der digitalen Service-Plattform Psychologio, die Betroffenen einen vereinfachten Zugang zu einer...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"ADHS: Erklärvideos für Patienten und Arzt-Patienten-Gespräch "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.