Donnerstag, 25. April 2019
Navigation öffnen

Medizin

11. April 2019 ADHS: Zulassung für Prodrug-Stimulanz Lisdexamfetamin

Lisdexamfetamin erhält die Zulassung für die Behandlung von erwachsenen ADHS-Patienten.
Anzeige:
Fachinformation
Mit Lisdexamfetamin (Elvanse Adult®) erhält das erste und einzige Prodrug-Stimulanz in der ADHS-Therapie die Zulassung für die Behandlung von erwachsenen Patienten (1). Lisdexamfetamin wird im Rahmen einer therapeutischen Gesamtstrategie zur Behandlung der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitäts-Störung (ADHS) bei Erwachsenen angewendet. Die Wirksamkeit und Verträglichkeit des Präparates wurde in klinischen Zulassungsstudien nachgewiesen (2,3).

Lisdexamfetamin wirkt bei nur einmal täglicher Einnahme 14 Stunden und deckt damit den gesamten Tag bis in den Abend ab (1,4). Aufgrund des Prodrug-Prinzips entsteht der pharmakologisch aktive Wirkstoff enzymatisch gesteuert im Blutkreislauf (1). Er flutet sanft an und wird im Tagesverlauf kontinuierlich freigesetzt, was für einen gleichmäßigen Plasmaspiegel sorgt (5). Lisdexamfetamin verbessert die ADHS-Kernsymptome und die Lebensqualität der Patienten signifikant (2,6) und wird ab dem 01. Mai in Deutschland verfügbar sein.

 

Quelle: Takeda

Literatur:

(1) Fachinformation Elvanse Adult®, März 2019.
(2) Adler LA et al. J Clin Psychiatry. 2008; 69: 1364-1373.
(3) Weisler R et al. CNS Spectr 2009; 14: 573-585.
(4) Wigal T et al. Behav Brain Funct. 2010; 6: 34.
(5) Boellner SWet al. Clin Ther, 2010; 32 (2): 252-264.
(6) Adler LA et al. J Clin Psychiatry. 2013; 74: 694-702.


Das könnte Sie auch interessieren

Internetbasierte Hilfe für Eltern in Bayern mit chronisch kranken Kindern

Internetbasierte Hilfe für Eltern in Bayern mit chronisch kranken Kindern
© bubutu / Fotolia.com

Rund 100.000 Kinder in Bayern sind von Asthma betroffen, so der aktuelle bayerische Kindergesundheitsbericht. "Das ist nicht nur für die Kleinen belastend, sondern auch für deren Familien", sagt Christian Bredl, Leiter der Techniker Krankenkasse (TK) in Bayern. Mütter, Väter oder Geschwister kommen oft körperlich und psychisch an ihre Grenzen. Hinzu kommt, dass vier von fünf der betroffenen Eltern keine Angebote zur Familienentlastung kennen. "Wir möchten das ändern und mit dem Projekt 'Beratung von Eltern chronisch kranker Kinder...

Diabetes geht auch auf die Knochen: Osteoporose vorbeugen, Brüche vermeiden

Diabetes geht auch auf die Knochen: Osteoporose vorbeugen, Brüche vermeiden
© lev dolgachov / Fotolia.com

Die Osteoporose ist in Deutschland weit verbreitet: Etwa 6,3 Millionen sind davon betroffen. Die Techniker Krankenkasse fand im Jahr 2009 bei nahezu einem Viertel der über 50-jährigen Frauen in Deutschland einen Osteoporose-bedingten Knochenbruch oder knochenstabilisierende Medikamente. Auch Menschen mit Diabetes Typ 1 und Typ 2 haben ein erhöhtes Osteoporoserisiko und dadurch auch für Knochenbrüche. Diese können Folgeerkrankungen wie Immobilität, Lungenentzündungen oder Langzeitbehinderung nach sich ziehen. Folgeerkrankungen sind mit erheblichen...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"ADHS: Zulassung für Prodrug-Stimulanz Lisdexamfetamin"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.