Montag, 16. Dezember 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

01. Juli 2019
Seite 3/3

 
Abb. 2: Step-up Algorithmus für bereits behandelte, symptomatische AR Patienten Für Jugendliche und Erwachsene. Entscheidungsfindung über individuelle VAS-Scores, Symptome und Präferenzen. Anhaltende Augensymptome bedürfen intraokularer Behandlung. VAS: visuelle Analogskala, Anti-H1: H1-Antihistaminika, IN: intranasal, INS: intranasale Kortikosteroide, LTRA: Leukotrien-Rezeptorantagonist, AZE: Azelastin
Abb. 2:  Step-up Algorithmus für bereits behandelte, symptomatische AR Patienten Für Jugendliche und Erwachsene. Entscheidungsfindung über individuelle VAS-Scores, Symptome und Präferenzen. Anhaltende Augensymptome bedürfen intraokularer Behandlung.


Ob dieser einfache Therapiealgorithmus zur Erreichung einer optimalen Kontrolle der allergischen Rhinitis führt, wird seine praktische Anwendung zeigen. Seine Einbettung in ein umfassendes Therapieregime wird derzeit von MASK entwickelt.

Die MASK-ARIA APP ist kostenlos im APP-Store von Apple und Android Smartphones verfügbar und kann dort zur freien Nutzung heruntergeladen werden.
 
Visuelle Analogskala (VAS):

Die subjektiven Angaben des AR Patienten zur Symptomkontrolle bilden die Grundlage für die Therapieentscheidung (siehe auch (2)).

Liniendiagramm
Es gelten folgende Einstufungen (auf einer Skala von 100 mm*):
Werte ≤ 2 (=20 mm): gut/komplett kontrollierte Symptomatik
Werte < 5 (< 50 mm): leichte Ausprägung der Symptomatik
Werte ≥ 5 (≥ 50 mm): mittelschwere bis schwere Ausprägung der Symptomatik

Eine Änderung ≥ 23 mm gilt als klinisch relevant (3).

*Die Patientenseite ist unskaliert. Die Skala wird erst zur Auswertung angelegt.
 
Prof. Dr. med. Ludger Klimek
 
Zentrum für Rhinologie und Allergologie Wiesbaden
 
An den Quellen 10
65183 Wiesbaden
 
Tel: 0611 / 308 6080
Fax: 0611 / 308 608 255
E-Mail: ludger.klimek@allergiezentrum.org

Prof. Dr. med. Ludger Klimek, Wiesbaden

Literatur:

(1) Bousquet J et al. MACVIA clinical decision algorithm in adolescents and adults with allergic rhinitis. J Allergy Clin Immunol. 2016 Aug; 138 (2): 367-374.e.2
(2) Klimek L et al. Visual analogue scales (VAS): Measuring instruments for the documentation of symptoms and therapy monitoring in cases of allergic rhinitis in everyday health care: Position Paper of the German Society of Allergology (AeDA) and the German Society of Allergy and Clinical Immunology (DGAKI), ENT Section, in collaboration with the working group on Clinical Immunology, Allergology and Environmental Medicine of the German Society of Otorhinolaryngology, Head and Neck Surgery (DGHNOKHC). Allergo J Int. 2017; 26 (1): 16-24.
(3) Demoly P et al. Visual analogue scale in patients treated for allergic rhinitis: an observational prospective study in primary care: asthma and rhinitis. Clin Exp Allergy. 2013 Aug; 43 (8): 881-8.

Nächste Seite

Das könnte Sie auch interessieren

Grippeviren im Anmarsch - Tipps zum Schutz vor Ansteckung

Grippeviren im Anmarsch - Tipps zum Schutz vor Ansteckung
© ERGO Group

Jedes Jahr aufs Neue rollen gegen Ende des Jahres die ersten Grippewellen an: Laut dem Robert-Koch-Institut erkranken während einer saisonalen Grippewelle in Deutschland zwischen zwei und zehn Millionen Menschen. Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, erklärt den Unterschied zwischen Erkältung und echter Grippe, der sogenannten Influenza. Zudem gibt er Tipps zu Schutzmaßnahmen gegen Grippeviren.

Patientenbroschüre informiert über Schlaganfallrisiko bei Vorhofflimmern

Patientenbroschüre informiert über Schlaganfallrisiko bei Vorhofflimmern
© sudok1 / Fotolia.com

Die bewährte Patientenbroschüre „Schlaganfallrisiko bei Vorhofflimmern. Erkennen. Handeln. Vorbeugen“ ist jetzt in einer überarbeiteten Neuauflage verfügbar. In patientengerechter Sprache erfahren Betroffene und ihre Angehörigen, was Vorhofflimmern ist, wie es behandelt wird und wie sie selbst das individuelle Schlaganfallrisiko senken können. Die Neuauflage hat durch das Institut für hausärztliche Fortbildung im Deutschen Hausärzteverband (IHF) e. V. das IHF -Patientensiegel „Zertifizierte Inhalte – Für Patienten...

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) vergibt Deutschen Preis für Patientensicherheit 2018

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) vergibt Deutschen Preis für Patientensicherheit 2018
© psdesign1 / fotolia.com

In deutschen Krankenhäusern sterben jährlich etwa 15 000 Patienten an Infektionen. Damit diese weitestgehend vermieden und Patienten schnellstmöglich behandelt werden können, ist ein gutes Infektions-management notwendig. Das Kompetenzzentrum „Mikrobiologie und Hygiene" der St. Franziskus-Stiftung Münster verfolgt dazu seit 2014 ein umfassendes interdisziplinäres Gesamtkonzept für mehr Patientensicherheit. Der Fokus liegt dabei auf der Infektionsvermeidung, dem Infektionsmanagement und sowie dem Schutz vor Keimübertragung. Das...

Fleisch und Milchprodukte günstig, raffinierte Kohlenhydrate schlecht

Fleisch und Milchprodukte günstig, raffinierte Kohlenhydrate schlecht
© M.studio / fotolia.com

Eine Studie mit mehr als 218.000 Teilnehmern aus über 50 Ländern zeigt: Nicht nur Obst, Gemüse und Nüsse sind herzgesund und verlängern das Leben, sondern auch nicht-verarbeitetes Fleisch und Milchprodukte. Die konsumierte Menge raffinierter Kohlenhydrate sollte begrenzt werden. Diese Studienergebnisse dürfen allerdings nicht als Freibrief für exzessiven Konsum für Fleisch und fetten Käse gesehen werden, sondern als Plädoyer für eine ausgewogene Ernährung, sagen deutsche Kardiologen.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Allergische Rhinitis: Therapiealgorithmus für die optimale Behandlung "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.