Donnerstag, 17. Oktober 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

23. November 2018 Asthma: Inhalator ermöglicht Vermeidung von Anwendungsfehlern

Für Asthmapatienten steht ein neues atemzuggetriggertes ICS/LABA Dosier-Aerosol zur Verfügung, bei dem weniger inspiratorische Kraft oder Koordination aufgewendet werden muss als bei bisher gängigen Asthma-Devices mit einer ICS/LABA Wirkstoff-Kombination. Das ermöglicht Patienten eine einfache Anwendung.
Anzeige:
Fachinformation
Seit dem 21. November 2018 ist der flutiform k-haler® für die Behandlung von erwachsenen und jugendlichen Asthmapatienten (ab 12 Jahren) in Deutschland verfügbar.

Mundipharma verkündete die Neueinführung des Inhalators auf dem deutschen Markt. Das atemzuggetriggerte Dosier-Aerosol ist für die Behandlung erwachsener und jugendlicher Patienten ab 12 Jahren indiziert, bei denen eine Kombination aus inhalativem Kortikosteroid (ICS) und langwirksamen β2-Agonisten (LABA) angezeigt ist.

Vermeidung von Anwendungsfehlern 

Anwendungsfehler bei der Inhalation sind mit einer schlechteren Asthmakontrolle und einem erhöhten Risiko von Exazerbationen assoziiert. Eine häufige Fehlerquelle bei der Anwendung von Pulverinhalatoren (DPI) ist mangelnde inspiratorische Kraft. Bei der Inhalation mit einem Dosier-Aerosol (MDI) kann hingegen die Koordination zwischen Auslösen des Sprühstoßes und Inspiration unzureichend sein. Der neue Inhalator wurde entwickelt, um diesen Fehlern entgegenzuwirken und den Patienten die Anwendung zu erleichtern. Durch die Atemzugsteuerung ist im Vergleich zu der Verwendung eines Pulverinhalators nur ein geringer inspiratorischer Kraftaufwand erforderlich, um einen Sprühstoß auszulösen. Zudem ist bei der Anwendung des Devices im Gegensatz zu nicht atemzuggetriggerten Dosier-Aerosolen keine Koordination von Einatmung und Auslösen des Inhalationsgerätes mehr nötig.

Es wird die patentierte k-valveTM-Technologie mittels eines geknickten Dosierventils genutzt. Durch das Öffnen des Mundstücks wird eine Wirkstoff-Dosis aktiviert und zunächst im Knick des Ventils festgehalten. Durch den Atemzug des Patienten wird das Ventil begradigt und ein Sprühstoß freigesetzt.

Der Inhalator beinhaltet eine Fix-Kombination aus Fluticason und Formoterol.

Quelle: Mundipharma


Das könnte Sie auch interessieren

Vitamin D-Mangel begünstigt Ausbildung von Osteoporose

Vitamin D-Mangel begünstigt Ausbildung von Osteoporose
© crevis / Fotolia.com

Osteoporose ist eine Erkrankung des Skeletts, bei der die Knochen an Festigkeit verlieren und leichter brechen. Dann kann es schnell zu einem Knochenbruch kommen. Sehr oft betroffen sind der Oberschenkelhalsknochen oder die Arme. Eine Ursache für ein schwaches Knochengefüge kann Vitamin D-Mangel sein, wie Prof. Andreas Roth, Leiter des Bereichs Endoprothetik der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie am UKL, anlässlich des Welt-Osteoporose-Tages am 20. Oktober erläutert. Doch auch ein Zuviel an Vitamin D kann zu Gefährdungen führen.

Warum alltägliche und seelische Belastungen wichtig werden können

Warum alltägliche und seelische Belastungen wichtig werden können
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Fast jeder kennt Kreuzschmerzen. Sie sind in den meisten Fällen harmlos und gehen nach kurzer Zeit von alleine wieder weg. Halten die Schmerzen jedoch länger an, fragen sich viele Betroffene, woher ihre Beschwerden kommen. Wichtig für Sie zu wissen ist: Auch alltägliche, seelische oder berufliche Probleme können Kreuzschmerzen hervorrufen und deren Verlauf beeinflussen. Deshalb soll Ihre Ärztin oder Ihr Arzt Sie vor und während der Behandlung gezielt auf Belastungen im Privatleben und am Arbeitsplatz ansprechen.

Riech- und Schmeckstörungen: Bedeutung der chemischen Sinne wird oft unterschätzt

Riech- und Schmeckstörungen: Bedeutung der chemischen Sinne wird oft unterschätzt
© beats_ - stock.adobe.com

Der Geruchssinn spielt in unserem Leben eine wichtige Rolle: Er lässt Essen und Trinken zum Genuss werden, warnt vor Schadstoffen oder verdorbenen Speisen und beeinflusst sogar die Partnerwahl. Dennoch wird die Leistung der chemischen Sinne, zu denen neben dem Riech- auch der Schmecksinn zählt, oft erst dann bewusst wahrgenommen, wenn sie beeinträchtigt sind oder ganz ausfallen. Das ist jedes Jahr bei rund 50.000 Menschen in Deutschland der Fall. Welche Ursachen eine Riech- oder Schmeckstörung haben kann, welche Therapien es gibt und wie der Alltag trotz der...

Tagebuch hilft Pflegenden beim Erkennen eigener Bedürfnisse

Tagebuch hilft Pflegenden beim Erkennen eigener Bedürfnisse
© Sandor Kacso / Fotolia.com

Viele pflegende Angehörige nehmen ihre eigenen Bedürfnisse kaum mehr wahr. Die Sorge um den Angehörigen oder die Angst, der Aufgabe nicht gerecht zu werden, können den Blick auf sich und eigene Wünsche verstellen, erklärt Daniela Sulmann vom Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP). "Als erstes gilt es dann zu versuchen, sich selbst wieder stärker in den Fokus zu nehmen und zu formulieren, was man braucht." Das jedoch sei leichter gesagt als getan. Sulmann empfiehlt Pflegenden daher, ein Tagebuch zu führen.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Asthma: Inhalator ermöglicht Vermeidung von Anwendungsfehlern "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.