Donnerstag, 25. April 2019
Navigation öffnen

Medizin

07. Juli 2017 BfArM: Autolysierte Bakterien sollten nur noch bei Reizdarmsyndrom bei Erwachsenen eingesetzt werden

Information des BfArM: Empfehlungen zur weiteren Verwendung und zu Einschränkungen bei der Anwendung von Suspensionen mit lebenden und autolysierten Escherichia-coli-Bakterien als Konzentrat.
Anzeige:
Fachinformation
Deutschland hatte im März 2016 eine Überprüfung von Symbioflor® 2 und vergleichbaren Arzneimitteln bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) beantragt: Nach Überprüfung aller Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit empfiehlt jetzt der Ausschuss für Humanarzneimittel der EMA, dass diese Arzneimittel nur noch zur Behandlung des Reizdarmsyndroms bei Erwachsenen angewendet werden. Es sollte nicht mehr eingesetzt werden zur Behandlung von „funktionalen gastrointestinalen Störungen“ oder anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Der Nutzen bei Kindern mit Reizdarmsyndrom ist nicht belegt. Das Sicherheitsprofil wurde als akzeptabel eingeschätzt. Als Bedingung für die Aufrechterhaltung der Zulassung wurde der Hersteller aufgefordert, eine Studie aufzulegen, um die Wirksamkeit und Sicherheit von Symbioflor® 2 bei verschiedenen Varianten des Reizdarmsyndroms nachzuweisen.

Die Empfehlung wird nun der Europäischen Kommission vorgelegt, die einen rechtlich bindenden Beschluss fassen wird. Die Produktinformationen werden dann angepasst.

Information des BfArM
http://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Pharmakovigilanz/DE/RV_STP/s-z/symbioflor2.html

Quelle: BfArM/AkdÄ

Literatur:

Information des BfArM


Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt gegen Grippe impfen lassen

Jetzt gegen Grippe impfen lassen
© Eisenhans / Fotolia.com

Die vergangene Grippesaison 2016/2017 sorgte in Deutschland für rund sechs Millionen Infektionen. Wer sich diesen Winter vor einer Grippe schützen möchte, sollte sich jetzt impfen lassen. „Der Körper benötigt nach der Grippeimpfung rund zwei Wochen, bis ein ausreichender Virenschutz aufgebaut ist. Wer sich rechtzeitig auf das größte Ansteckungsrisiko vorbereiten will, sollte also jetzt zum Arzt gehen“, sagt Dr. Ursula Marschall, leitende Medizinerin bei der BARMER. Insbesondere ältere Menschen mit Risiko für einen schweren...

17. Patientenforum Lunge in Stuttgart

17. Patientenforum Lunge in Stuttgart
© adimas / Fotolia.com

Am 25. März veranstaltet der Lungeninformationsdienst zusammen mit dem Deutschen Zentrum für Lungenforschung in Stuttgart sein 17. Patientenforum Lunge. Das Thema: „Aktuelles zu klinischen Studien in der Lungenforschung – Wie nützen sie den Patienten?“ Erstmals findet die Veranstaltung im Rahmen des Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin statt. Ein weiterer Kooperationspartner ist der Deutsche Lungentag.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"BfArM: Autolysierte Bakterien sollten nur noch bei Reizdarmsyndrom bei Erwachsenen eingesetzt werden"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.