Donnerstag, 15. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Breezhaler
Breezhaler
Medizin
01. September 2020

Chronische HCV-Infektion: Aktuelle Analyse zeigt Wirksamkeit und gute Verträglichkeit für 8-Wochen-Therapie mit Glecaprevir/Pibrentasvir

Die 8-Wochen-Therapie mit  Glecaprevir/Pibrentasvir (Maviret®) für therapienaive Patienten mit chronischer Hepatitis-C-Virus (HCV)-Infektion ohne/mit kompensierter Zirrhose ist hoch wirksam und gut verträglich. Das ist das Ergebnis einer aktuellen gepoolten Analyse der Daten aus 8 Phase-II- oder Phase-III-Studien, die während des International Liver Congress (ILC) 2020 präsentiert wurde (1).
Anzeige:
OFEV
OFEV
Seit der EU-Zulassungsänderung im März 2020 können therapienaive Patienten mit einer chronischen HCV-Infektion aller klinisch relevanten Genotypen (GT1–6) ohne/mit kompensierter Zirrhose in 8 Wochen mit Glecaprevir/Pibrentasvir behandelt werden* (2). Die gepoolte Analyse zeigte nun, dass nahezu alle (99,3%; n=1.218/1.226) der teilnehmenden Patienten in der mITT-Population** mit der 8 Wochen-Therapie eine virologische Heilung*** erreichen konnten (1).

Über die gepoolte Analyse

In der gepoolten Analyse wurden die Daten aus 8 Phase-II oder Phase-III-Studien von therapienaiven Patienten mit HCV-Infektionen aller klinisch relevanter Genotypen (GT1–6) ohne/mit kompensierter Zirrhose zusammengeführt, die 8 Wochen lang Glecaprevir/Pibrentasvir erhielten (1). Von 1.248 Patienten hatten die meisten eine HCV-Infektion des Genotyps 1 (47%) oder des Genotyps 3 (22%), 343 (27%) hatten eine kompensierte Zirrhose; das mittlere Alter betrug 54 Jahre. Die Gesamtraten des anhaltenden virologischen Ansprechens 12 Wochen nach Behandlungsende betrugen 97,6% (n=1.218/1.248) in der Intention-to-treat-Gruppe (ITT) und 99,3% (n=1.218/1.226) in der modifizierten ITT-Population (mITT)**. Die hohen SVR12-Raten waren unabhängig vom Zirrhose-Status und wurden über die verschiedenen Subpopulationen hinweg gezeigt (darunter bei Menschen mit aktuellem Alkoholkonsum oder Alkoholkonsum in der Vergangenheit, einer Opioid-Substitutionstherapie, aktuellem oder ehemaligem intravenösen Drogenkonsum oder schwerer Nierenschädigung). Insgesamt gab es in der ITT‑Population bei einem Patienten virologisches Versagen unter Behandlung, bei 7 Patienten kam es zum einem Relapse. Bei 58% der Patienten traten therapiebedingt unerwünschte Ereignisse (adverse events, AEs) auf, darunter am häufigsten Kopfschmerzen (12%) und Fatigue (12%). Schwerwiegende AEs wurden bei 2% und AEs, die zum Abbruch der Behandlung führten bei weniger als 1% der Patienten berichtet. Keines der schwerwiegenden AEs wurde als therapiebedingt erachtet (1).

Hepatitis C

Hepatitis C ist heute bei nahezu allen Patienten schnell und gut verträglich heilbar. Einfache Therapien mit kurzer Behandlungsdauer und gutem Sicherheitsprofil können die Compliance und den Behandlungserfolg bei Hepatitis C unterstützen. So können moderne Therapieoptionen wie Glecaprevir/Pibrentasvir dazu beitragen, das Ziel der Weltgesundheitsorganisation zu erreichen, HCV als Bedrohung der öffentlichen Gesundheit bis 2030 zu eliminieren (3).

* Die empfohlene Behandlungsdauer für Maviret beträgt bei Patienten mit Leber- oder Nierentransplantat mit oder ohne Zirrhose 12 Wochen.
** modified Intention-to-treat(mITT)-Population: Intention-to-treat-Population ohne Patienten mit nicht-virologischem Versagen.
*** Als von einer chronischen Hepatitis C geheilt gelten Patienten, die 12 Wochen nach Behandlungsende ein anhaltendes virologisches Ansprechen (sustained virologic response, SVR12) aufweisen.
 

Quelle: AbbVie

Literatur:

1. Zuckerman E et al. Integrated Efficacy and Safety Analysis of GT1–6 Treatment-Naïve, Non-Cirrhotic and Compensated Cirrhotic Patients Who Received 8 Weeks of Glecaprevir/Pibrentasvir. Präsentiert während des European Association for the Study of the Liver’s Digital International Liver Congress, 27.-29. August 2020. Poster 406.
2. Fachinformation Maviret®, Stand April 2020.
3. World Health Organization. Global Hepatitis Report, 2017.


Anzeige:
Xarelto

Das könnte Sie auch interessieren

Corona-Krise: Experten beobachten vermehrt Alkoholprobleme

Corona-Krise: Experten beobachten vermehrt Alkoholprobleme
© Igor Normann - stock.adobe.com

Den Corona-Kummer im Alkohol ertränken? Psychotherapeuten und Psychiater schlagen Alarm: Sie beobachten in der Corona-Krise steigenden Alkoholkonsum und dadurch eine Zunahme psychischer Probleme. 6 von 10 Therapeuten stellen bei ihren Patienten häufiger Alkoholprobleme fest. Patienten, die schon vor der Krise Probleme mit Alkohol hatten, greifen vermehrt zu Bier, Wein oder Spirituosen, wie 66% aus ihren Sprechstunden berichten. Dies sind Ergebnisse der Studie „Psychische Gesundheit in der Krise“ der pronova BKK, für die 154...

Vitamin D-Mangel begünstigt Ausbildung von Osteoporose

Vitamin D-Mangel begünstigt Ausbildung von Osteoporose
© crevis / Fotolia.com

Osteoporose ist eine Erkrankung des Skeletts, bei der die Knochen an Festigkeit verlieren und leichter brechen. Dann kann es schnell zu einem Knochenbruch kommen. Sehr oft betroffen sind der Oberschenkelhalsknochen oder die Arme. Eine Ursache für ein schwaches Knochengefüge kann Vitamin D-Mangel sein, wie Prof. Andreas Roth, Leiter des Bereichs Endoprothetik der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie am UKL, anlässlich des Welt-Osteoporose-Tages am 20. Oktober erläutert. Doch auch ein Zuviel an Vitamin D kann zu Gefährdungen führen.

An die Leber denken und Experten befragen: Kostenfreie Telefonaktion zum Deutschen Lebertag am 20. November

An die Leber denken und Experten befragen: Kostenfreie Telefonaktion zum Deutschen Lebertag am 20. November
© ag visuell / Fotolia.com

Bei einer großen Telefonaktion am 18. Deutschen Lebertag, der unter dem Motto „An die Leber denken!“ steht, beantworten sechs erfahrene Ärzte alle Anrufer-Fragen rund um die Themen Leber, Lebergesundheit und Lebererkrankungen. Am Montag, 20. November 2017, sind die Leber-Spezialisten von 14:00 bis 16:00 Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 666 39 22 für jeden Interessierten und Betroffenen erreichbar. Mit diesem Angebot möchten die Ausrichter des 18. Deutschen Lebertages – Deutsche Leberstiftung, Deutsche Leberhilfe e. V. und Gastro-Liga e....

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Chronische HCV-Infektion: Aktuelle Analyse zeigt Wirksamkeit und gute Verträglichkeit für 8-Wochen-Therapie mit Glecaprevir/Pibrentasvir"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Kabinett beschließt Bundes-Notbremse: Nächtliche Ausgangssperren und geschlossene Läden
  • Kabinett beschließt Bundes-Notbremse: Nächtliche Ausgangssperren und geschlossene Läden