Dienstag, 14. Juli 2020
Navigation öffnen

Medizin

27. Januar 2020
Seite 2/2

Anzeige:


Nahezu Normalisierung der Schweiß-Diagnostik in einigen Patienten-Gruppen

Die Schweiß-Diagnostik ist ein Schlüsselfeld der CF. So berichtete Mainz, „dass bei Patienten ≥12 Jahren mit einer G551D-CFTR-Mutation unter Ivacaftor der Schweißtest von hohen Werten um 100 mmol/l in den Grenzbereich abfiel und dort auch blieb“ (14). Bei jüngeren Kindern zwischen 12 bis < 24 Monaten konnte ein noch deutlicherer Abfall beobachtet werden, der z.T. schon nahe an der Grenze zum negativen Schweißtest lag (15). Dasselbe Muster eines stärkeren Abfalls bei jüngeren Patienten zeigt sich auch bei F508del-homozygoten Patienten unter einer Lumacaftor/Ivacaftor-Behandlung, wenn auch insgesamt die Reduktion nicht das Ausmaß der G551D-Patienten mit Ivacaftor zeigte (16, 17).

Verbesserungen der gastrointestinalen Funktion spielen eine wichtige Rolle

Etwa 85% der CF-Patienten sind Pankreas-insuffizient. Mit den CFTR-Modulator-Therapien werden Verbesserungen der gastrointestinalen Funktionen beobachtet: Die Pankreasfunktion, gemessen mittels der Konzentration der fäkalen Elastase, stieg bei 2-5 Jahre alten Kindern mit G551D-Mutation unter Ivacaftor bis auf Werte im Grenzbereich der Pankreas-Insuffizienz (18), bei einer Gruppe mit jüngeren Patienten (12 bis <24 Monate) bis in den Normalbereich (15).
Auch bei der Regulation des pH-Werts des Verdauungsbreis im Duodenum kann unter einmonatiger Ivacaftor-Therapie bei G551D-CFTR-Mutation eine teilweise Normalisierung erreicht werden, sodass die substituierten Pankreas-Enzyme besser aufgeschlossen werden und wirken können: „Eine Entwicklung, die uns erfreut hat“, so Mainz.
Die Effekte von CFTR-Modulatoren werden nun auch bei anderen Organsystemen wie den oberen Luftwegen und den Nasennebenhöhlen untersucht. Während fast 100% aller CF-Patienten im CT pathologische HNO-Befunde aufweisen, bessern sich diese – gemessen anhand des SNOT-20 Scores (19) oder durch die Bildgebung der Nasennebenhöhlen in der Computertomographie – beim G551D-Genotyp unter einer Ivacaftor-Therapie deutlich.

Therapiebaustein Adhärenz – Ansatz der motivierenden Gesprächsführung

Wie bei allen Therapien spielt die Adhärenz auch bei CF eine große Rolle, sowohl bei der regelmäßigen Einnahme von Medikamenten als auch bei der Fortsetzung der physikalischen Basis-Therapie. „Sind die gelegentlich beobachteten Rückgänge der Therapieeffekte vielleicht auf mangelnde Adhärenz zurückzuführen?“, fragte Mainz. Besonders sobald CF-Patienten in die Pubertät kommen, lässt ihre Therapieadhärenz oft signifikant nach, sowohl bei oraler wie bei inhalativer Medikation. Aus den Patientenangaben ist dies oft nicht ersichtlich. Um diese und andere Herausforderungen mit den Patienten produktiv besprechen zu können, empfiehlt Dr. Renate Spinas von der Universitätskinderklinik in Zürich, die
„motivierende Gesprächsführung“ als einen wichtigen Baustein einer erfolgreichen CF-Therapie zu implementieren.
Allein zu sagen, was der Mensch zu tun habe, funktioniere oft nicht. Empathisches Zuhören und Verständnis können Türen öffnen (20). Im besten Fall sage der Patient dem Gesprächspartner selbst, warum er etwas ändern muss. Menschen glaubten, was sie sich selbst sagen hören und wenn sie daran glaubten, dass sie zu etwas fähig sind, sei es wahrscheinlicher, dass sie es versuchen. In ihrem Team, so Dr. Spinas, werde besonderer Wert darauf gelegt, dass Patienten über ihre Ambivalenzen sprechen können und selbst Lösungen und Entscheidungen für Veränderungen suchen. Der Patient müsse ein Teil des Teams sein.

Quelle: Vertex

Literatur:

(1) Elborn, J.S., Lancet, 2016. 388(10059): p. 2519-2531.
(2) VanDevanter, D.R., et al., J Cyst Fibros, 2016. 15(2): p. 147-57.
(3) https://www.muko.info/angebote/veranstaltungen/deutsche-mukoviszidose-tagung-dmt/. Letzter Zugriff: Januar 2020.
(4) Volkova N et al., J Cyst Fibros. 2019 Jun 10. pii: S1569-1993(19) 30767-2.
(5) Fachinformation Kalydeco®.
(6) https://www.cysticfibrosis.org.uk/news/what-is-median-survival-age. Letzter Zugriff: Januar 2020.
(7) McKone EF et al., Lancet Respir Med. 2014 Nov, 2(11):902-10. Online verfügbar unter: https://www.thelancet.com/journals/lanres/article/PIIS2213-2600(14)70218-8/fulltext. Letzter Zugriff: Januar 2020.
(8) ppFEV1 Percent predicted forced expiratory volume in 1 second / maximale Menge in einer Sekunde ausgeatmeter Luft in Prozent des vorhergesagten Durchschnittswertes Gesunder).
(9) Volkova N et al., ECFS Belgrad, 6-9 Juni 2018, Poster IPD2.02.
(10) Fachinformation Orkambi®.
(11) Konstan M et al., Lancet Respir Med 2016; 5: 107-118.
(12) Fachinformation Symkevi®.
(13) Flume P et al., Poster 853, North America Cystic Fibrosis Conference, 31 October- 2 November 2019.
(14) Ramsey BW et al., N Engl Med. 2011 3; 365(18): 1663-72.
(15) Rosenfeld M et al. Lancet Resp Med. 2018 Jul; 6(7): 545-553. doi: 10.1016/S2213-2600(18)30202-9.
Epub 2018 Jun 7.
(16) Graeber SY et al., Am J Respir Crit Care Med. 2018 Jun 1; 197(11): 1433-1442. doi: 10.1164/rccm.201710-1983OC.
(17) McNamara JJ et al., Lancet Respir Med. 2019 Apr; 7(4): 325-335. doi: 10.1016/S2213-2600(18)30460-0. Epub 2019 Jan 24.
(18) Rosenfeld M et al.; J Cyst Fibros. 2019 Apr 30. pii: S1569-1993(19)30061-X. doi: 10.1016/j.jcf.2019.03.009. (Epub ahead of print)
(19) McCormick J et al., Int Forum Allergy Rhinol. 2019 Mar;9(3):292-297. doi: 10.1002/alr.22251. Epub 2018 Nov 24.
(20) Miller WR, Motivational Interviewing with Problem Drinkers. Behav Psychother 1983; 11: 147-172.

Nächste Seite

Anzeige:
Fachinformation

Das könnte Sie auch interessieren

Tipps vom Augenarzt für die kalte Jahreszeit

Tipps vom Augenarzt für die kalte Jahreszeit
© K.- P. Adler / Fotolia.com

Draußen wird es ungemütlich kalt, da bleibt man lieber in wohlig geheizten Räumen. Das ist verständlich, es kann aber dazu beitragen, dass man öfter das unangenehme Gefühl müder, trockener Augen hat. Prof. Dr. Gerd Geerling, Leiter des Ressorts „Trockenes Auge und Oberflächenerkrankungen“ im Berufsverband der Augenärzte Deutschlands gibt einige Ratschläge, wie man gerade während der Heizperiode diese Beschwerden vermeiden kann.

Patiententag auf dem DKOU: Was Arthrose-Patienten wissen sollten

Patiententag auf dem DKOU: Was Arthrose-Patienten wissen sollten
© wavebreak3 - stock.adobe.com

Arthrose ist die häufigste Erkrankung der Gelenke. Ihre Häufigkeit nimmt mit dem Alter zu. Im 6. Lebensjahrzehnt weist nahezu jeder Fünfte im Röntgenbild eine Knie- oder Hüftgelenksarthrose auf. Doch nur 20 bis 30 % dieser Patienten haben zu diesem Zeitpunkt bereits Beschwerden. Die kürzlich aktualisierte Leitlinie Hüftarthrose zeigt auf, wann und wie Patienten mit und ohne Symptome behandelt werden sollten und was sie selbst zu einer gelungenen Therapie beitragen können. Auf dem Patiententag des Deutschen Kongresses für Orthopädie und...

Mit achtsamer Lebensweise Burn-out vorbeugen

Mit achtsamer Lebensweise Burn-out vorbeugen
© natalialeb - stock.adobe.com

Nach einer Studie des Lebensversicherungskonzerns Swiss Life lag der Personalausfall im Jahr 2018 zu 37 Prozent an Krankheiten bedingt durch psychische Belastung am Arbeitsplatz. Zu den häufigsten Gründen der Krankmeldungen zählten Burn-out und Depressionen. „Menschen leben heute in einer Welt von stetiger Erreichbarkeit. Auch am späten Abend nach der eigentlichen Arbeitszeit, am Wochenende oder sogar im Urlaub erreichen sie E-Mails oder Anrufe, sodass sie nicht zur Ruhe kommen. Deshalb fühlen sich immer mehr Menschen körperlich sowie emotional...

Tag gegen den Schlaganfall: COVID-19 kann einen Hirninfarkt begünstigen

Tag gegen den Schlaganfall: COVID-19 kann einen Hirninfarkt begünstigen
©SciePro - stock.adobe.com

Schwere Atemwegserkrankungen und Lungenentzündungen – das sind bekannte gravierende Auswirkungen von COVID-19. Doch das Virus kann – insbesondere bei schweren Verläufen – auch zu einem Schlaganfall führen. Darauf macht die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) anlässlich des Tages gegen den Schlaganfall aufmerksam, der am 10. Mai als bundesweiter Aktionstag stattfindet. Zudem betont die DSG, dass ein Schlaganfall immer ein medizinischer Notfall ist und Erkrankte ihre Anzeichen ernst nehmen und sich in Behandlung begeben sollten – auch...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Cystische Fibrose: Frühzeitiger Einsatz von CFTR-Modulatoren verbessert Krankheitsverlauf"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Nächtliche Ausgangssperre in Südafrika – Außerdem Maskenpflicht und Alkoholverbot (dpa, 12.07.2020).
  • Nächtliche Ausgangssperre in Südafrika – Außerdem Maskenpflicht und Alkoholverbot (dpa, 12.07.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden