Sonntag, 8. Dezember 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

20. Juni 2017 Das erste Etoricoxib-Generikum ist auf dem Markt

Etoricoxib Libra-Pharm hat exakt die gleiche Zusammensetzung und Qualität wie ARCOXIA®. Das ist bei Schmerzmitteln keineswegs banal: Die Patienten registrieren z.B. Unterschiede in der Anflutung des Wirkstoffes als schnellere oder langsamere Schmerzlinderung und spüren eine veränderte Wirkdauer direkt.
Etoricoxib (Etoricoxib Libra-Pharm) deckt ein breites Indikationsspektrum ab und ist zur Behandlung von Symptomen bei Reizzuständen degenerativer und entzündlicher Gelenkerkrankungen (Arthrose und rheumatoide Arthritis), Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew) sowie von Schmerzen und Entzündungszeichen bei akuter Gichtarthritis zugelassen. Darüber hinaus kann es zur Kurzzeitbehandlung mäßig starker Schmerzen nach Zahnoperationen angewandt werden (1). Folgende Wirkstärken sind verfügbar: 30 mg, 60 mg, 90 mg, 120 mg.

Coxibe setzen wirksam am Schmerz und an den entzündlichen Prozessen an. Aufgrund der besonders hohen Selektivität für die Hemmung der Cyclooxygenase-2 erwiesen sich die Coxibe zudem als verträglicher für den Gastrointestinaltrakt als die standardmäßig eingesetzten traditionellen NSAR (2).

Quelle: Libra-Pharm

Literatur:

(1) Fachinformation Etoricoxib Libra-Pharm (Stand 10/2016)
(2) Jarupongprapa et al. J Gastroenterol 2013; 48: 830-838


Das könnte Sie auch interessieren

13 Prozent der Deutschen glauben, Rheuma sei eine Krankheit des Alters

13 Prozent der Deutschen glauben, Rheuma sei eine Krankheit des Alters
© wavebreak3 / fotolia.com

Rheuma ist keine Frage des Alters Rheumatoide Arthritis ist eine von mehr als 200 verschiedenen Rheuma-Erkrankungen Welt-Rheuma-Tag am 12. Oktober   Mehr als jeder Zehnte glaubt, Rheuma sei eine altersbedingte Krankheit, die einfach hingenommen werden müsste (1). Das ergab eine repräsentative Umfrage unter 1.000 Deutschen anläßlich des Welt-Rheuma-Tages am 12. Oktober im Auftrag des Biotechnologie-Unternehmens Amgen. Dabei kann die Erkrankung in jedem Lebensalter auftreten. Auch viele junge Menschen erkranken an Rheuma: Rund 20.000 Kinder und...

Ängste und Zurückweisung beim Thema AIDS abbauen

Ängste und Zurückweisung beim Thema AIDS abbauen
© psdesign1 / Fotolia.com

Dank moderner Medikamente können die rund 87.000 Menschen in Deutschland mit HIV beziehungsweise AIDS heute fast normal leben. Stattdessen belasten mitunter Ausgrenzung, Zurückweisung und Angst Betroffene heute schwerer als die eigentliche Erkrankung. „Vorurteile und mangelndes Wissen sind oft die Hauptursachen für Ausgrenzung und Zurückweisung von HIV-Positiven. Dem wollen wir unter anderem mit einer Telefon-Hotline entgegenwirken“, so Dr. Ursula Marschall, leitende Medizinerin der BARMER.

Röntgeninstitut plant Mammografie mit audiovisueller Erlebniswelt

Röntgeninstitut plant Mammografie mit audiovisueller Erlebniswelt
© serhiibobyk - stock.adobe.com

Brustkrebs ist mit etwa 70.000 Neuerkrankungen im Jahr die häufigste onkologische Erkrankung bei Frauen. Daher wird der einst von der „American Cancer Society“ ausgerufene Internationale Brustkrebstag am 1. Oktober weltweit zum Anlass genommen, anhand von Informations- und Aufklärungskampagnen Aufmerksamkeit auf die Erkrankung zu lenken und speziell das Thema Vorsorge ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken. „Werden bösartige Tumoren frühzeitig entdeckt, sind die Heilungschancen von Brustkrebs äußerst gut“, weiß Dr....

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Das erste Etoricoxib-Generikum ist auf dem Markt"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.