Freitag, 23. Oktober 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Ozempic

Medizin

09. September 2020 Dritte Befragung für Digitalisierungs- und Technologiereport Diabetes gestartet

Wie hat sich die Einstellung der Diabetologinnen und Diabetologen im Vergleich zum Vorjahr geändert? Wie bedeutsam sind Online-Schulungen oder Videosprechstunden in Zeiten von Corona geworden? Die dritte Befragung für den Digitalisierungs- und Technologiereport Diabetes 2021 (D.U.T-Report) rückt dieses Jahr auch die Meinung der Diabetesberaterinnen und -berater in den Fokus. Vom 15. August bis zum 1. Oktober 2020 kann an der Umfrage des Forschungsinstituts Diabetes-Akademie Bad Mergentheim (FIDAM) teilgenommen werden.
Anzeige:
Pradaxa Digital
Pradaxa Digital
Neue Technologien wie Closed-Loop-Systeme liegen im Trend, Systeme zur kontinuierlichen Glukosemessung entwickeln sich zum Standard und Apps können schon bald durch den Arzt verschrieben werden – die Digitalisierung hält immer stärker Einzug in den Praxisalltag. Aufgrund der aktuellen Situation gewinnt zudem der Patientenkontakt auf Distanz immer mehr Bedeutung und neben Videosprechstunden sind nun auch Online-Schulungen für Menschen mit Diabetes eine Option: „Die Diabetesberatung und -schulung ist ein relevanter Bestandteil der Diabetestherapie. Daher ist uns wichtig, auch die Meinung und Einstellung der Diabetesberaterinnen und -berater zur Digitalisierung zu erfragen“, so Prof. Dr. Bernhard Kulzer, Forschungsinstitut Diabetes-Akademie Bad Mergentheim (FIDAM) und Mitherausgeber des D.U.T-Reports. „Die Ergebnisse der Umfrage werden uns wieder wichtige Erkenntnisse zum Stand der Digitalisierung in der Diabetologie liefern und um einen neuen Blickwinkel ergänzen.“

6 Verbände unterstützen die Befragung

Die bundesweite Befragung von Diabetologinnen und Diabetologen und erstmalig auch Diabetesberaterinnen und -beratern aus Klinik und Praxis findet mit Unterstützung der BERLIN-CHEMIE AG und in Kooperation mit den folgenden diabetologischen Verbänden statt: Bundesverband Niedergelassener Diabetologen e.V. (BVND), Bundesverband Klinischer Diabetes-Einrichtungen e.V. (BVKD), Berufsverband Deutscher Diabetologen e.V. (BDD), Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e.V. (VDBD), Verband der niedergelassenen Diabetologen Niedersachsens e.V. (VNDN), Wissenschaftliches Institut der niedergelassenen Diabetologen (winDiab). Die Befragung vom 13. August 2020 wird vom Forschungsinstitut Diabetes-Akademie Bad Mergentheim durchgeführt, die Ergebnisse werden im Digitalisierungs- und Technologiereport Diabetes (D.U.T-Report) 2021 veröffentlicht.

D.U.T-Report: Mapping digitaler Strukturen

Der D.U.T-Report hat sich in den letzten 2 Jahren mit seinen Artikeln zu relevanten digitalen Themen in der Diabetologie und seinen Umfragen zu einem Standardwerk in Sachen Digitalisierung in der Diabetologie entwickelt: Im D.U.T-Report 2019 standen die Einstellungen der Diabetologinnen und Diabetologen im Fokus, 2020 wurden auch Patienten befragt, der D.U.T-Report 2021 nimmt nun auch die Diabetesberaterinnen und -berater in den Blick.
Der D.U.T-Report erscheint mit Unterstützung der BERLIN-CHEMIE AG Anfang 2021 bereits zum dritten Mal im Verlag Kirchheim.
Weitere Informationen unter https://www.zukunftsboard-digitalisierung.de/dut-report.

So nehmen Sie an der Umfrage teil

Die Befragung läuft vom 15.08. bis zum 1.10.2020. Diabetologinnen und Diabetologen sowie Diabetesberaterinnen und -berater sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen. Den Online-Fragebogen finden Sie unter:
 

Quelle: Berlin-Chemie


Anzeige:
Symbicort AB0824756
Symbicort AB0824756

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Dritte Befragung für Digitalisierungs- und Technologiereport Diabetes gestartet"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Erster Lockdown seit Monaten – Ab 14 Uhr dürfen die Berchtesgadener nur noch aus trifftigen Gründen ihre Wohnungen verlassen (dpa, 20.10.2020).
  • Erster Lockdown seit Monaten – Ab 14 Uhr dürfen die Berchtesgadener nur noch aus trifftigen Gründen ihre Wohnungen verlassen (dpa, 20.10.2020).