Mittwoch, 28. Oktober 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Ozempic

Medizin

20. April 2016 EU-Indikationserweiterung für Adalimumab als systemische Erstlinientherapie bei Erwachsenen mit mittelschwerer bis schwerer chronischer Plaque-Psoriasis

Adalimumab (Humira®) hat die EU-Zulassung als systemische Erstlinientherapie bei Erwachsenen mit mittelschwerer bis schwerer chronischer Plaque-Psoriasis erhalten. Adalimumab ist somit der erste und einzige in der EU zur Erstlinientherapie zugelassene TNF-α-Inhibitor in dieser Indikation.

Anzeige:
Medical Cloud
 

"Mit der Zulassungserweiterung von Humira® können Ärzte die Therapie individuell auf die medizinischen Bedürfnisse ihrer Patienten zuschneiden. Diese Entscheidung unterstreicht das günstige Nutzen-Risiko-Profil von Adalimumab als Therapieoption bei erwachsenen Patienten mit mittelschwerer bis schwerer chronischer Plaque-Psoriasis, die Ärzte bereits in früheren Therapiephasen in Erwägung ziehen sollten", erklärt Dr. med. Uwe Schwichtenberg, Bremen. Die Zulassungserweiterung gilt in allen 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie in Island, Liechtenstein und Norwegen.

Bisher war Adalimumab für die Behandlung der mittelschweren bis schweren chronischen Plaque-Psoriasis bei erwachsenen Patienten indiziert, die auf andere systemische Therapien wie Ciclosporin, Methotrexat oder eine Photochemotherapie nicht ansprechen, eine entsprechende Kontraindikation aufweisen oder diese nicht vertragen. Mit der Indikationserweiterung hat der behandelnde Arzt jetzt die Möglichkeit zu entscheiden, ob für den Patienten eine konventionelle Systemtherapie oder Adalimumab als Therapie der ersten Wahl geeignet ist. Dies kommt vor allem Patienten zugute, die eine hohe Einschränkung ihrer Lebensqualität haben und/oder bei denen die Erkrankung weit fortgeschritten ist.
 
Zudem wurde für Adalimumab kürzlich auch die EU-Zulassung für die wöchentliche Dosierung bei Erwachsenen mit mittelschwerer bis schwerer chronischer Plaque-Psoriasis erteilt. Demzufolge können Patienten, die mindestens 16 Wochen unter Adalimumab behandelt wurden und ein unzureichendes Ansprechen aufweisen, zur Verbesserung des Hautbefundes wöchentlich statt alle zwei Wochen mit 40 mg Adalimumab behandelt werden. Die Umstellung kann individuell nach 16 Wochen oder zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen und ermöglicht den Ärzten somit ebenfalls eine höhere Flexibilität bei der Behandlung ihrer Patienten.

Quelle: AbbVie


Anzeige:
Symbicort AB0824756
Symbicort AB0824756

Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"EU-Indikationserweiterung für Adalimumab als systemische Erstlinientherapie bei Erwachsenen mit mittelschwerer bis schwerer chronischer Plaque-Psoriasis"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Bundesweite Kontaktbeschränkungen ab 02. November 2020 – Früher als angekündigt soll die Pandemie mit massiven Kontaktbeschränkungen gestoppt werden (dpa, 28.10.2020).
  • Bundesweite Kontaktbeschränkungen ab 02. November 2020 – Früher als angekündigt soll die Pandemie mit massiven Kontaktbeschränkungen gestoppt werden (dpa, 28.10.2020).