Montag, 10. August 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Zurück zur Infothek

Medizin

08. November 2017 Fortbildungskonzept MENSCH zur verbesserten schmerztherapeutischen Versorgung

Um die schmerztherapeutische Versorgung in Deutschland nachhaltig flächendeckend zu verbessern und den betroffenen Patienten Lebensqualität zurückzugeben, haben die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS)  und der Arzneimittelhersteller Hexal im vergangenen Jahr das modulare Fortbildungskonzept „MENSCH – Masterclass. Education. SCHmerz“ ins Leben gerufen. Im Rahmen regionaler Veranstaltungsreihen können nun deutschlandweit Allgemeinärzte und Apotheker kostenlos an MENSCH teilnehmen und mehr über einen ganzheitlichen Ansatz in der Schmerztherapie erfahren. Ein weiteres Qualitätskriterium dieser Kooperation ist die Zertifizierung durch die DGS sowie durch die jeweils beteiligten Landesärzte- und Landesapothekerkammern.
Anzeige:
Das neuartige Fortbildungsprogramm fokussiert sich in dem diesjährigen Themengebiet auf die Therapie von Rückenschmerzen mit Opioiden und setzt sich aus mehreren Modulen zusammen. Die einzelnen Module decken dabei ein großes Spektrum der schmerztherapeutisch relevanten Themen für Ärzte und Apotheker ab. Dazu gehören beispielsweise die Ausführungen zum Stellenwert von Opioiden bei der Behandlung von Rückenschmerzen, die sichere Langzeittherapie mit Opioidanalgetika, der Umgang und die Vermeidung von Nebenwirkungen bzw. Wechselwirkungen, Fragen zur Verkehrstüchtigkeit und Reisen mit Opioiden, ebenso wie Verschreibungsmodalitäten.

Die erfolgreiche Auftaktveranstaltung für das erste Thema fand im Rahmen eines Hauptstadtsymposiums im letzten Jahr in Berlin statt. 2017 werden diese Inhalte nun bundesweit in regionalen Veranstaltungen fortgeführt.

Die nächsten Termine stehen bereits fest: 02.09. Lichtenwalde, 16.09. Kassel, 16.09. Miesbach, 23.09. Hamburg, 23.09. Homburg/Saar, 23.09. Marl, 07.10. Sindelfingen, 20.10. Rostock, 10.11. Gießen, 11.11. Ulm, 18.11. Erfurt, 25.11. Niedernberg

Zusätzliche Informationen erhalten Sie auf der Webseite der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. unter: http://dgscampus.de/fortbildungen_aerzte_apotheker.htm.

Quelle: Hexal


Anzeige:
Fachinformation

Das könnte Sie auch interessieren

Diabetes – eine unterschätzte Herausforderung in der Pflege

Diabetes – eine unterschätzte Herausforderung in der Pflege
© Robert Kneschke / fotolia.com

Die stetig steigende Zahl an pflegebedürftigen Menschen mit Diabetes stellt eine wachsende Herausforderung dar. Mit dem Kompaktkurs „Basisqualifikation Diabetes Pflege DDG“ bietet die DDG praktische Hilfe und vermittelt Sicherheit bei der Pflege von Patienten mit Diabetes. Von der DDG qualifizierte Trainer bieten diese Kurse überregional an. Eine Liste der Trainer ist auf der Website abrufbar. Die Trainerteams verfügen sowohl über diabetologisch-ärztliche als auch über Diabetes beratende und pflegerische Qualifikationen. Die Fortbildung für...

Was tun bei psychischem Druck durch Diabetes Typ 1

Was tun bei psychischem Druck durch Diabetes Typ 1
© interstid - stock.adobe.com

Zum Alltag von Menschen mit Diabetes Typ 1 oder Typ 2 gehören eine regelmäßige Medikamenteneinnahme beziehungsweise Insulingaben, die Kontrolle des Glukosespiegels und eine daran angepasste Ernährungsweise. Die Erkrankung erfordert an 365 Tagen im Jahr Aufmerksamkeit und Disziplin, um eine gute Stoffwechseleinstellung zu erreichen. Viele der mittlerweile mehr als 7 Millionen Betroffenen bewältigen dies erfolgreich und sind dabei genauso leistungsfähig wie Stoffwechselgesunde. Das ist auch modernen Technologien wie Insulinpumpen, Sensormesssystemen und dem...

Verbraucherschutz: Blei und Cadmium in Modeschmuck, Pestizide in Kräutern

Verbraucherschutz: Blei und Cadmium in Modeschmuck, Pestizide in Kräutern
© Alexander Raths / Fotolia.com

Erneut gerieten preiswerte Modeschmuckartikel ins Visier der Überwachungsbehörden. Nachdem das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) im vergangenen Jahr auf die erhöhten Nickelgehalte in den untersuchten Proben hingewiesen hatte, kritisierte das Bundesamt die Funde von Blei und Cadmium oberhalb der geltenden Grenzwerte. BVL-Präsident Helmut Tschiersky stellte dazu fest: „Die Hersteller und Importeure von Modeschmuck müssen eindeutig mehr tun, um Gesundheitsrisiken zu vermeiden.“ Nach mehreren Einzelfunden von preiswertem...

So kommen Senioren gut durch den Winter

So kommen Senioren gut durch den Winter
© ARochau / Fotolia.com

Im Winter neigen vor allem ältere Menschen dazu, sich zu Hause einzuigeln. Aber zu wenig an Bewegung, frischer Luft und Tageslicht können schnell das Immunsystem schwächen, den Stoffwechsel verlangsamen und aufs Gemüt schlagen. „Senioren sollten auch im Winter auf ausreichend Bewegung achten. Andernfalls haben sie es im Frühjahr deutlich schwerer, wieder in Schwung zu kommen“, sagt Klaus Möhlendick, Diplom-Sportwissenschaftler bei der BARMER GEK. Regelmäßige Bewegung ist deshalb so wichtig, weil sie den altersbedingten physiologischen...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Fortbildungskonzept MENSCH zur verbesserten schmerztherapeutischen Versorgung"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden