Sonntag, 5. Juli 2020
Navigation öffnen

Medizin

26. November 2019 Hereditäres Angioödem: Prophylaxe mit Lanadelumab ermöglicht Attackenfreiheit

Eine Prophylaxe mit Lanadelumab bietet Patienten ab 12 Jahren mit einem hereditären Angioödem (HAE) eine lang anhaltende Chance auf Attackenfreiheit. Dies zeigte die offene Verlängerung der HELP-Zulassungsstudie über median 19,7 Monate, in der mit dem voll-humanen monoklonalen Antikörper HAE-Attacken bei 212 Patienten mit einer ähnlichen Rate wie in der Zulassungsstudie verhindert werden konnten (1, 2). Die Analyse wurde beim Jahrestreffen des American College of Allergy, Asthma and Immunology (ACAAI) präsentiert und wird im ACAAI-Journal Annals of Allergy, Asthma & Immunology publiziert.
Anzeige:
Fachinformation
Das HAE führt zu wiederholten Ödem-Attacken in verschiedenen Körperregionen, die im Gesicht, an den Extremitäten oder Genitalien stark beeinträchtigend und im Abdominalbereich sehr schmerzhaft sein können. Schwellungsattacken in den Atemwegen können zum Ersticken führen. Durch die unvorhersehbaren Attacken selbst, durch Beeinträchtigungen von Alltag, Ausbildung und Beruf sowie die Angst vor der nächsten Attacke ist die Krankheitslast der Patienten enorm (3, 4). Ein optimales HAE-Management und eine effektive Reduktion der Attacken sind daher von großer Bedeutung (5). In der Zulassungsstudie HELP konnte Lanadelumab 300 mg alle 2 Wochen die Attackenhäufigkeit um 87% reduzieren, im Steady-State blieben 77% der Patienten ganz frei von Attacken. Zudem konnte der Antikörper die Lebensqualität der Patienten klinisch bedeutsam verbessern (6, 7).

78% der Patienten mehr als ein halbes Jahr attackenfrei

Die offene Verlängerung schloss 109 Patienten aus der Zulassungsstudie ein (Rollovers) sowie weitere 103 Patienten, die mindestens eine Attacke in den 12 Wochen vor Studieneinschluss erlitten hatten (Non-Rollovers) (1, 2). Mit Lanadelumab 300 mg alle 2 Wochen zeigte sich weiterhin eine um median 87% reduzierte Attackenrate. 78% der Patienten blieben > 6 Monate und 58% der Patienten > 12 Monate attackenfrei (1). Attacken mit Notwendigkeit für eine Akutbehandlung verringerten sich um 92,6%, moderate und schwere Attacken nahmen um 83,6% ab (1).

Das Nebenwirkungsprofil der offenen Verlängerung war konsistent mit dem der Zulassungsstudie (6). Nebenwirkungen, die während des Behandlungszeitraums unmittelbar mit der Applikation von Lanadelumab in Verbindung standen, wurden bei 50% der Patienten dokumentiert, diese waren überwiegend mild bis moderat und lokal auf die Injektionsstelle begrenzt (2). Lanadelumab konnte also über die Zulassungsstudie hinaus seine Wirksamkeit hinsichtlich der Reduktion der Attackenrate sowie der Chance auf vollständige Attackenfreiheit auch im offenen Setting lang anhaltend und mit einem überzeugenden Nebenwirkungsprofil bestätigen.

Der Antikörper Lanadelumab (TAKHZYRO®) bietet eine neue therapeutische Option, die das Potenzial hat, sich in der Prophylaxe als Therapiestandard zu etablieren. In der randomisierten, doppelblinden, Placebo-kontrollierten multizentrischen Phase-III-Studie HELP (Hereditary Angioedema Long-term Prophylaxis), wurden 125 HAE-Patienten ab 12 Jahren über 26 Wochen (Tag 0 bis Tag 182) untersucht. Mit Lanadelumab 300 mg alle 2 Wochen
 
  • waren in der Steady-State-Behandlungsphase (Tag 70 bis Tag 182) fast 8 von 10 Patienten (77%) attackenfrei gegenüber 3% mit Placebo,
  • waren über die gesamte Studiendauer (Tag 0 bis Tag 182) 44% der Patienten attackenfrei gegenüber 2% mit Placebo,
  • reduzierte sich die Häufigkeit von HAE-Attacken um 87% (p<0,001).
Im Angioedema Quality of Life Questionnaire (AE-QoL) erzielten 81% der mit Lanadelumab 300 mg alle 2 Wochen behandelten Patienten eine klinisch bedeutsame Verbesserung der Lebensqualität (Reduktion im Gesamt-Score von mindestens 6 Punkten) im Vergleich zu Placebo (p=0,001).

Quelle: Takeda

Literatur:

(1) Riedl MA et al. ACAAI 2019. Abstract #P159.
(2) Johnston DT et al. ACAAI 2019. Abstract #P158.
(3) Aygören-Pürsün E et al. Orphanet J Rare Dis 2014;9:99.
(4) Caballero T et al. Allergy Asthma Proc 2014; 35: 47-53.
(5) Maurer M et al. Allergy 2018; 73: 1575-1596.
(6) Banerji A et al. JAMA 2018; 320 (20): 2108-2121.
(7) Fachinformation TAKHZYRO 300 mg Injektionslösung (Lanadelumab), März 2019.


Anzeige:
Fachinformation

Das könnte Sie auch interessieren

Pilotprojekt: Stuhlkarten-Screening mit einfacher Farbkarte

Pilotprojekt: Stuhlkarten-Screening mit einfacher Farbkarte
© jolopes / Fotolia.com

Genial einfach: Anfang Dezember 2016 wurden 100.000 so genannte Stuhlkarten zur Früherkennung der Gallengangatresie an alle stationären niedersächsischen Geburtskliniken verschickt und dort von Kinderärzten, Gynäkologen und Hebammen in das „Gelbe Heft“ eingelegt. „Dieses Projekt ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie mit einfachen Mitteln und ohne großen technischen Aufwand ein maximaler Erfolg erzielt werden kann. Mit übersichtlich gestalteten Karten wird es Eltern leicht gemacht, sich über die Gesundheit ihres neugeborenen...

Internetbasierte Hilfe für Eltern in Bayern mit chronisch kranken Kindern

Internetbasierte Hilfe für Eltern in Bayern mit chronisch kranken Kindern
© bubutu / Fotolia.com

Rund 100.000 Kinder in Bayern sind von Asthma betroffen, so der aktuelle bayerische Kindergesundheitsbericht. "Das ist nicht nur für die Kleinen belastend, sondern auch für deren Familien", sagt Christian Bredl, Leiter der Techniker Krankenkasse (TK) in Bayern. Mütter, Väter oder Geschwister kommen oft körperlich und psychisch an ihre Grenzen. Hinzu kommt, dass vier von fünf der betroffenen Eltern keine Angebote zur Familienentlastung kennen. "Wir möchten das ändern und mit dem Projekt 'Beratung von Eltern chronisch kranker Kinder...

So kommen Senioren gut durch den Winter

So kommen Senioren gut durch den Winter
© ARochau / Fotolia.com

Im Winter neigen vor allem ältere Menschen dazu, sich zu Hause einzuigeln. Aber zu wenig an Bewegung, frischer Luft und Tageslicht können schnell das Immunsystem schwächen, den Stoffwechsel verlangsamen und aufs Gemüt schlagen. „Senioren sollten auch im Winter auf ausreichend Bewegung achten. Andernfalls haben sie es im Frühjahr deutlich schwerer, wieder in Schwung zu kommen“, sagt Klaus Möhlendick, Diplom-Sportwissenschaftler bei der BARMER GEK. Regelmäßige Bewegung ist deshalb so wichtig, weil sie den altersbedingten physiologischen...

Risikogruppe schützen: Digitale Weltdiabetestag-Patientenveranstaltung 2020

Risikogruppe schützen: Digitale Weltdiabetestag-Patientenveranstaltung 2020
Dmitry Lobanov / Fotolia.com

Seit 2009 richtet die gemeinnützige Organisation diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe unter der Schirmherrschaft des Bundesgesundheitsministeriums die Zentrale Patientenveranstaltung zum Weltdiabetestag am 14. November aus. Im letzten Jahr war das mit dem Kirchheim-Verlag neu erarbeitete Konzept des „Weltdiabetes-Erlebnistag“ nach dem Motto: „Raus aus dem Konferenzsaal, rein in die Stadt“ mit über 7000 Teilnehmenden im Berliner Sony Center besonders erfolgreich. Aufgrund der Corona-Krise haben sich die Veranstalter vorausblickend schon jetzt...

Vorsorgekoloskopie gehört zu den effektivsten Maßnahmen in der Medizin

Vorsorgekoloskopie gehört zu den effektivsten Maßnahmen in der Medizin
© Crystal light - stock.adobe.com

Anlässlich des Darmkrebsmonats März ruft die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) dazu auf, die Vorsorgekoloskopie besser zu nutzen. Das von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlte Angebot gehört zu den effektivsten Früherkennungsmaßnahmen, die in der Medizin zu Verfügung stehen: In den ersten 10 Jahren nach Einführung der gesetzliche Darmkrebsfrüherkennung sank die Darmkrebssterblichkeit bei Männern ab 55 Jahren um fast 21 %, bei Frauen dieser Altersgruppe sogar um mehr als 26 %....

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Hereditäres Angioödem: Prophylaxe mit Lanadelumab ermöglicht Attackenfreiheit "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Bayern beschließt Corona-Tests für jedermann – Hierfür sollen die Kapazitäten von 20.000 auf 30.000 Tests pro Tag erhöht werden (dpa, 30.06.2020).
  • Bayern beschließt Corona-Tests für jedermann – Hierfür sollen die Kapazitäten von 20.000 auf 30.000 Tests pro Tag erhöht werden (dpa, 30.06.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden