Samstag, 8. August 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

21. Juni 2017 Hochintensitäts-Intervalltraining verbessert die kardiometabolische Gesundheit bei übergewichtigen und adipösen Personen

Der systematische Review mit Meta-Analyse von Batacan et al. untersuchte, welchen Effekt Hochintensitäts-Intervalltraining auf die kardiometabolische Gesundheit von Erwachsenen hat.
Anzeige:
Fachinformation
Es wurden die Ergebnisse von 65 Studien eingeschlossen. Die Auswertung zeigte, dass Hochintensitäts-Intervalltraining von kurzer Dauer (< 12 Wochen) die maximale Sauerstoffaufnahmekapazität, den diastolischen Blutdruck und die Nüchternglucose bei übergewichtigen und adipösen Personen signifikant verbesserte.

Langfristiges Hochintensitäts-Intervalltraining (> 12 Wochen) führte bei den übergewichtigen und adipösen Personen zu signifikanten Verbesserungen des Taillenumfangs, des Körperfetts (in %), der maximalen Sauerstoffaufnahmekapazität, des Ruhepuls sowie des systolischen und diastolischen Blutdrucks.

Bei den übergewichtigen und adipösen Personen konnte kein Einfluss des Hochintensitäts-Intervalltrainings auf folgende Endpunkte beobachtet werden: Insulin, Lipidprofil, C reaktives Protein und Interleukin 6.

Bei normalgewichtigen Personen bewirkte das Hochintensitäts-Intervalltraining eine signifikante Verbesserung der maximalen Sauerstoffaufnahmekapazität. Darüber hinaus wurden keine Effekte auf die kardiometabolische Gesundheit beobachtet.

Quelle: beilit

Literatur:

Batacan RB Jr, Duncan MJ, Dalbo VJ et al.
Effects of high-intensity interval training on cardiometabolic health: a systematic review and meta-analysis of intervention studies. Br J Sports Med. 2017 Mar;51(6):494-503. doi: 10.1136/bjsports-2015-095841. Epub 2016 Oct 20.
http://bjsm.bmj.com/content/51/6/494.long


Anzeige:
Basistext

Das könnte Sie auch interessieren

Vorsorgekoloskopie gehört zu den effektivsten Maßnahmen in der Medizin

Vorsorgekoloskopie gehört zu den effektivsten Maßnahmen in der Medizin
© Crystal light - stock.adobe.com

Anlässlich des Darmkrebsmonats März ruft die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) dazu auf, die Vorsorgekoloskopie besser zu nutzen. Das von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlte Angebot gehört zu den effektivsten Früherkennungsmaßnahmen, die in der Medizin zu Verfügung stehen: In den ersten 10 Jahren nach Einführung der gesetzliche Darmkrebsfrüherkennung sank die Darmkrebssterblichkeit bei Männern ab 55 Jahren um fast 21 %, bei Frauen dieser Altersgruppe sogar um mehr als 26 %....

Herzrhythmusstörungen: Wann Herzstolpern gefährlich wird

Herzrhythmusstörungen: Wann Herzstolpern gefährlich wird
© psdesign1 - stock.adobe.com

Schlägt das Herz unregelmäßig und „stolpert“, sprechen Herzmediziner von Palpitationen. Das Stolperherz umfasst verschiedene Herzrhythmusstörungen, die ohne Vorwarnung auftreten können. Schlägt das Herz plötzlich anders als gewohnt, wird das von den meisten als beängstigend empfunden. „Ist mein Herz in Gefahr?“, fragen sich Betroffene, wenn kräftiges Herzklopfen, Herzrasen oder Aussetzer des Herzschlags wie aus dem Nichts kommen. „Herzstolpern beschreibt das unangenehme Wahrnehmen des Herzschlags, der...

Jeder 12. Junge süchtig nach Computerspielen

Jeder 12. Junge süchtig nach Computerspielen
© Photographee.eu / Fotolia.com

In Deutschland ist jeder zwölfte Junge oder junge Mann süchtig nach Computerspielen. Nach einer neuen DAK-Studie erfüllen 8,4 Prozent der männlichen Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter zwischen 12 bis 25 Jahren die Kriterien für eine Abhängigkeit nach der sogenannten „Internet Gaming Disorder Scale“. Bei den Betroffenen verursacht die exzessive Nutzung von Computerspielen massive Probleme. Der Anteil der betroffenen Mädchen und jungen Frauen liegt mit 2,9 Prozent deutlich niedriger. Das zeigt der Report „Game over“...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Hochintensitäts-Intervalltraining verbessert die kardiometabolische Gesundheit bei übergewichtigen und adipösen Personen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden