Samstag, 8. August 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

12. Juli 2017
Seite 1/2
Nagelpsoriasis: Anti-TNF-Therapie mit Adalimumab

Die Nagelpsoriasis ist eine häufige Manifestation der Psoriasis und Psoriasis-Arthritis (1). Eine wirksame Behandlungsmethode ist die Anti-TNF-Therapie mit Adalimumab. Dies belegen aktuelle Daten einer Phase-III-Studie, an der mehr als 200 Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Nagelpsoriasis und mittelschwerer bis schwerer chronischer Plaque-Psoriasis teilnahmen (2).
Anzeige:
Fachinformation
Adalimumab (Humira®) ist in der Europäischen Union der einzige TNF-Antagonist, der eine First-Line-Zulassung zur Behandlung der mittelschweren bis schweren Plaque-Psoriasis besitzt und somit von Beginn einer systemischen Therapie an auch bei Patienten mit Nagelbefall eingesetzt werden kann. Nach den Empfehlungen des Expertenkomitees GRAPPA (Group for Research and Assessment of Psoriasis and Psoriatic Arthritis) soll eine Anti-TNF-Therapie mit z.B. Humira® zudem zur Behandlung eines Nagelbefalls bei Psoriasis-Arthritis eingesetzt werden (3).

Etwa 40% der Psoriasis-Patienten sind von einem Nagelbefall betroffen. Die Nagelpsoriasis ist mit großen funktionellen Einschränkungen verbunden und kann bei schwerer Ausprägung ein hinreichender Grund für eine Systemtherapie sein (4). Ergebnisse einer randomisierten, placebokontrollierten Phase-III-Studie belegen die Wirksamkeit von Adalimumab bei der Behandlung der mittelschweren bis schweren Nagelpsoriasis. Demnach erreichten 46,6% der Patienten unter der Adalimumab -Therapie nach 26 Wochen eine mindestens 75%ige Verbesserung beim angepassten Index für den Schweregrad der Nagelpsoriasis (modified Nail Psoriasis Severity Index, mNAPSI) gegenüber 3,4% der Patienten unter Placebo (p<0,001). Darüber hinaus wurde bei 48,9% der Patienten ein Physician‘s Global Assessment (PGA) von 0 (erscheinungsfrei) oder 1 (minimal) mit einer Verbesserung von mindestens 2 Punkten gegenüber dem Ausgangswert beobachtet. Von den mit Placebo behandelten Patienten erreichten dies lediglich 6,9% (p<0,001) (2).

 
Vorherige Seite

Anzeige:

Das könnte Sie auch interessieren

Verbraucherschutz: Blei und Cadmium in Modeschmuck, Pestizide in Kräutern

Verbraucherschutz: Blei und Cadmium in Modeschmuck, Pestizide in Kräutern
© Alexander Raths / Fotolia.com

Erneut gerieten preiswerte Modeschmuckartikel ins Visier der Überwachungsbehörden. Nachdem das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) im vergangenen Jahr auf die erhöhten Nickelgehalte in den untersuchten Proben hingewiesen hatte, kritisierte das Bundesamt die Funde von Blei und Cadmium oberhalb der geltenden Grenzwerte. BVL-Präsident Helmut Tschiersky stellte dazu fest: „Die Hersteller und Importeure von Modeschmuck müssen eindeutig mehr tun, um Gesundheitsrisiken zu vermeiden.“ Nach mehreren Einzelfunden von preiswertem...

Forsa-Umfrage: Jede dritte Frau hat Sorgen vor Klinikaufenthalt

Forsa-Umfrage: Jede dritte Frau hat Sorgen vor Klinikaufenthalt
© VILevi / Fotolia.com

Vergessenes OP-Besteck im Körper, Komplikationen durch fehlerhafte Medizinprodukte oder Infektionen mit Keimen – immer wieder kommt es in deutschen Krankenhäusern zu solchen Zwischenfällen. Laut Medizinischem Dienst der Krankenkassen (MDK) lag die offizielle Zahl der bestätigten Behandlungsfehler im vergangenen Jahr bundesweit bei knapp 3.500. Das verunsichert Patienten verständlicherweise vor wichtigen medizinischen Eingriffen. Frauen sorgen sich häufiger als Männer vor einem Klinikaufenthalt, so das aktuelle Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag...

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) vergibt Deutschen Preis für Patientensicherheit 2018

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) vergibt Deutschen Preis für Patientensicherheit 2018
© psdesign1 / fotolia.com

In deutschen Krankenhäusern sterben jährlich etwa 15 000 Patienten an Infektionen. Damit diese weitestgehend vermieden und Patienten schnellstmöglich behandelt werden können, ist ein gutes Infektions-management notwendig. Das Kompetenzzentrum „Mikrobiologie und Hygiene" der St. Franziskus-Stiftung Münster verfolgt dazu seit 2014 ein umfassendes interdisziplinäres Gesamtkonzept für mehr Patientensicherheit. Der Fokus liegt dabei auf der Infektionsvermeidung, dem Infektionsmanagement und sowie dem Schutz vor Keimübertragung. Das...

Tipps für ein gutes Gedächtnis und neue medikamentöse Ansätze gegen Alzheimer

Tipps für ein gutes Gedächtnis und neue medikamentöse Ansätze gegen Alzheimer
© Universitätsklinikum Ulm

Was tun für die Fitness im Kopf? Praktische Tipps geben Ärztinnen, Psychologen und Forscherinnen des Universitätsklinikums Ulm am Mittwoch, 3. April (14:00 – 18:00 Uhr), für alle Interessierten und insbesondere für Menschen über 50 mit und ohne Gedächtnisproblemen. In der Ulmer Villa Eberhardt demonstrieren die Wissenschaftler und Klinikerinnen passende Aktivitäten, wie zum Beispiel Spiele, Puzzles oder kognitive Trainings. Darüber hinaus informieren sie in Kurzvorträgen über einen gesunden Lebensstil für das Gehirn, neue...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Nagelpsoriasis: Anti-TNF-Therapie mit Adalimumab"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden