Samstag, 26. September 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

03. Juni 2020 Neue Langzeitdaten zum IL-17A-Inhibitor Ixekizumab bei mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis

Aktuelle Langzeitdaten untermauern erneut die anhaltend starke Wirkung des Interleukin (IL)-17A-Inhibitors Ixekizumab (Taltz®) bei der Behandlung der Plaque-Psoriasis (1). So ergab die Verlängerungsphase der UNCOVER-3-Studie zur Behandlung Erwachsener mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis nach inzwischen 5 Jahren, was bereits die kürzlich publizierten 4-Jahresdaten zeigten (2): Ixekizumab wirkt langanhaltend stark und kann Patienten zuverlässig von ihren belastenden Hauterscheinungen befreien. Mehr als die Hälfte der Patienten (52%) hatte auch nach 5 Jahren unter Ixekizumab weiterhin eine vollständig erscheinungsfreie Haut (PASI 100). Bei 76% der Patienten konnte ein PASI 90 über den Verlauf von 5 Jahren aufrechterhalten werden. Die neuen Daten belegen erneut die gute Wirksamkeit und Verträglichkeit im Langzeitverlauf (1).
Anzeige:
Pflichttext
Sichtbare und damit stigmatisierende Läsionen an Nägeln und Kopfhaut sowie eine palmoplantare Psoriasis, die häufig mit Schmerzen und Funktionseinschränkungen verbunden ist, stellen oft eine besondere Belastung für die Patienten dar (3).

Ixekizumab langanhaltend stark auch bei besonderen Lokalisationen

Gesonderte Auswertungen der UNCOVER-3-Studie bestätigen die anhaltend starke Wirksamkeit des IL-17A-Inhibitors auch bei Befall dieser häufig schwer zu behandelnden Körperareale. Eine Remission konnte auch in Woche 264 aufrechterhalten werden bei:

•    82% der Patienten mit einer Kopfhaut-Psoriasis (PSSI = 0)
•    91% der Patienten mit palmoplantarer Beteiligung: (PPASI = 100)
•    76% der Patienten mit einer Nagel-Psoriasis (NAPSI = 0) (1)

Überlegene Wirksamkeit

Mit Ixekizumab steht ein Wirkstoff zur Verfügung, der Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis eine langanhaltend und umfassend erscheinungsfreie Haut ermöglichen und dabei mit einem sichtbar schnellen Wirkeintritt punkten kann, wie auch aktuell in der IXORA-R-Studie bewiesen: In dieser direkten Vergleichsstudie demonstrierte der IL-17A-Inhibitor seine überlegene Wirksamkeit gegenüber dem IL-23-Inhibitor Guselkumab beim Erreichen einer vollständig erscheinungsfreien Haut (PASI 100) in Woche 12 (4).

• Den primären Endpunkt (PASI 100-Ansprechen in Woche 12) erreichten unter Ixekizumab 41,3% der Patienten gegenüber
• 24,9% unter Guselkumab (p < 0,001).
• Bereits in Woche 2 wiesen unter Ixekizumab 23% der Patienten ein PASI 75-Ansprechen auf (vs. 5% unter Guselkumab; p < 0,001) (4).

Ixekizumab war überlegen in allen sekundären Schlüsselendpunkten bis Woche 124 und zeigte beim Endpunkt PASI 100 in Woche 24 eine Nicht-Unterlegenheit vs. Guselkumab (5).  Auch die gute Verträglichkeit wurde in den aktuellen Studien erneut bestätigt. Langanhaltend stark, bei sichtbar schnellem Therapieansprechen: Ixekizumab kann den gestiegenen Ansprüchen an moderne Therapien der Plaque-Psoriasis gerecht werden (6, 7).

Quelle: Lilly

Literatur:

1. Lilly data on file aus der UNCOVER-3-Studie
2. Lebwohl MG et al. J Eur Acad Dermatol Venereol 2020; 34(2): 301–309
3. Schmieder A, Ludwig-Peitsch LK. Hautarzt 2016; 67(6): 454–463
4. Blauvelt A et al. Br J Dermatol 2019; doi: 10.1111/bjd.18851 [Epub ahead of print]
5. Lilly data on file aus der IXORA-R-Studie
6. Aktuelle Taltz®-Fachinformation
7. World Health Organization. Global report on Psoriasis 2016; URL: http://apps.who.int/iris/bitstream/10665/204417/1/9789241565189_eng.pdf [Zugriff: 17.02.2020]


Anzeige:

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Neue Langzeitdaten zum IL-17A-Inhibitor Ixekizumab bei mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • München führt Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen ein – Diese Regelung gilt ab kommendem Donnerstag, 24.09.2020 (dpa, 21.09.2020).
  • München führt Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen ein – Diese Regelung gilt ab kommendem Donnerstag, 24.09.2020 (dpa, 21.09.2020).