Freitag, 10. Juli 2020
Navigation öffnen

Medizin

09. Januar 2017 Patientenorientierte Behandlungsoption für Jugendliche mit Asthma

Das bewährte Therapiekonzept SMARTTM* (Symbicort® Maintenance And Reliever Therapy) mit der Fixkombination aus Budesonid und Formoterol ist jetzt auch für jugendliche Asthma-Patienten im Alter von 12 bis 17 Jahren zugelassen. SMARTTM vereint zwei Behandlungsansätze in einem Inhalator (Turbohaler®): Mit dem Therapiekonzept kann zum einen eine flexibel anwendbare Erhaltungstherapie mit ein bis zwei Inhalationen morgens und abends durchgeführt werden. Zum anderen ist mit dem Symbicort® Turbohaler® auch die Bedarfstherapie bei Auftreten von Symptomen durch eine zusätzliche Inhalation möglich. Somit können Asthma-Patienten mit dem SMARTTM-Therapiekonzept Symptome sowohl vorbeugen als auch akut behandeln.
 
Anzeige:
Eine weitere Bedarfsmedikation für Asthma-Patienten, z.B. mit einem SABA, ist dadurch nicht mehr erforderlich und die PatientInnen benötigen kein zusätzliches Device.

Durch das SMARTTM-Therapiekonzept werden schwere Exazerbationen signifikant verringert und weitere symptombezogene Variablen, wie z.B. der Verbrauch an Bedarfsmedikation, inhalativen Steroiden oder die Lungenfunktion gegenüber der Vergleichstherapie, verbessert. Das Therapiekonzept bietet sowohl für jugendliche als auch erwachsene Asthma-Patienten verschiedene Vorteile. Zum einen führt die SMARTTM-Therapie zu einer schnellen Erleichterung innerhalb von ein bis drei Minuten. Gleichzeitig profitieren sowohl jugendliche als auch erwachsene Patienten von einer besseren Asthma-Kontrolle, da mit jedem Hub immer auch die zugrunde liegende Entzündung behandelt wird.
 
* SMART™ = Symbicort® Maintenance and Reliever Therapy. Nur im Rahmen der Asthma-Erhaltungstherapie auch bei Bedarf anwendbar. Die Zulassung von Symbicort® Erhaltungs- und Bedarfstherapie bei Asthma bezieht sich auf Jugendliche (ab 12 Jahre) und Erwachsene für Symbicort® Turbohaler® 80 / 4,5 μg und 160 / 4,5 μg.

Quelle: AstraZeneca


Anzeige:
Fachinformation

Das könnte Sie auch interessieren

Häufiger Sauna-Besuch senkt Schlaganfallrisiko

Häufiger Sauna-Besuch senkt Schlaganfallrisiko
© BillionPhotos.com / fotolia.com

Gute Nachrichten für alle, die das ganze Jahr über in die Sauna gehen: Wer mehrmals wöchentlich sauniert, kann das Schlaganfallrisiko um bis zu 61 Prozent senken. Zu diesem Ergebnis kommen ForscherInnen der Medizin Uni Innsbruck und der Universität Ostfinnland in einer gemeinsamen Studie, die das Sauna-Verhalten von über 1.600 Männern und Frauen unter die Lupe genommen hat. Das renommierte Fachjournal Neurology berichtet.

Jetzt gegen Grippe impfen lassen

Jetzt gegen Grippe impfen lassen
© Eisenhans / Fotolia.com

Die vergangene Grippesaison 2016/2017 sorgte in Deutschland für rund sechs Millionen Infektionen. Wer sich diesen Winter vor einer Grippe schützen möchte, sollte sich jetzt impfen lassen. „Der Körper benötigt nach der Grippeimpfung rund zwei Wochen, bis ein ausreichender Virenschutz aufgebaut ist. Wer sich rechtzeitig auf das größte Ansteckungsrisiko vorbereiten will, sollte also jetzt zum Arzt gehen“, sagt Dr. Ursula Marschall, leitende Medizinerin bei der BARMER. Insbesondere ältere Menschen mit Risiko für einen schweren...

Rolle der Selbstmotivation bei schweren Lungenerkrankungen wie Asthma und COPD

Rolle der Selbstmotivation bei schweren Lungenerkrankungen wie Asthma und COPD
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Neben den oft schweren körperlichen Einschränkungen leiden Patienten mit einer chronischen Lungenerkrankung häufig auch an starken seelischen und psychischen Belastungen. Die Angst vor Atemnot, vor dem Fortschreiten der Krankheit oder vor sozialer Ausgrenzung kann auf Dauer Mutlosigkeit und Depressionen nach sich ziehen. Ein Teil der Therapie kann daher auch die Behandlung psychischer Belastungen sein sowie das Erlernen von Ansätzen, sich in schwierigen Zeiten selbst zu motivieren.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Patientenorientierte Behandlungsoption für Jugendliche mit Asthma"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • USA offiziell aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausgetreten – Der Austritt wird in einem Jahr gültig (dpa, 08.07.2020).
  • USA offiziell aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausgetreten – Der Austritt wird in einem Jahr gültig (dpa, 08.07.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden