Samstag, 15. August 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

18. April 2017 Prädiktiver Biomarker zur Therapiesteuerung bei Herzinsuffizienz und septischem Schock

Das Diagnostikunternehmen sphingotec GmbH (Hennigsdorf) hat eine Vertriebsvereinbarung mit der Kölner bestbion dx GmbH (Köln) geschlossen. Demnach übernimmt bestbion dx die Vermarktung von sphingotecs innovativem Sepsis- und Herzinsuffizienz-Markertest sphingotest® bio-ADM und sphingotecs Test zur Überwachung der Nierenfunktion, sphingotest® penKid, in Österreich und der Schweiz.
Anzeige:
Fachinformation
bio-ADM  ist ein Biomarker für vaskuläre Dysfunktion, der eine Vorhersage des septischen Schocks und somit die rechtzeitige Einleitung vorbeugender Maßnahmen ermöglicht. bio-ADM ist zudem der einzige Biomarker, der Patienten mit (residualen) Ödemen identifiziert sowie Patienten, die ein hohes Risiko haben, infolge unvollständigen Ansprechens auf die Therapie mit Schleifendiuretika oder aufgrund einer Diuretika-Resistenz lebensbedrohende residuale (z.B. Lungen-)Ödeme zu entwickeln. Unvollständiges Ansprechen auf die Diuretika-Therapie ist die Hauptursache für Wiedereinweisungen von Herzinsuffizienzpatienten, die 30 % der Todesfälle durch Herzinsuffizienz weltweit und Kosten von ca. 39 Mrd. US-Dollar verursacht. penKid ist ein Nierenfunktions-Biomarker, der akutes Nierenversagen vorhersagt, welches bei Patienten mit Herzinsuffizienz oft durch Diuretika mitverursacht wird. Die gleichzeitige Überwachung der Plasmaspiegel von bio-ADM und penKid in Herzinsuffizienzpatienten gestattet es Ärzten, die Diuretika-Therapie so zu steuern, dass sowohl Nierenversagen als auch die unvollständige Beseitigung der lebensbedrohlichen Flüssigkeitsstauung in den Lungen vermieden werden.
 
sphingotest® penKid und sphingotest® bio-ADM ergänzen das Portfolio innovativer Herzinsuffizienztests von bestbion dx. Mit ST2 vermarktet das Unternehmen bereits einen Biomarkertest, der Hinweise auf den Umbau der Herzwand und damit eine frühe Intervention gibt und es Ärzten ermöglicht, die Dosierung von Medikamenten zur Behandlung der Herzinsuffizienz optimal zu steuern.
 
„Wir freuen uns, bestbion dx als Vertriebspartner für unsere Tests zur Therapieüberwachung und -steuerung gewonnen zu haben“, sagte Sphingotec-Gründer und Geschäftsführer Dr. Andreas Bergmann. „Unsere Biomarkertests ermöglichen Ärzten erstmals eine auf den individuellen Patienten abgestimmte, sichere Anwendung von Diuretika.“

Quelle: sphingotec


Anzeige:
Fachinformation

Das könnte Sie auch interessieren

Ängste und Zurückweisung beim Thema AIDS abbauen

Ängste und Zurückweisung beim Thema AIDS abbauen
© psdesign1 / Fotolia.com

Dank moderner Medikamente können die rund 87.000 Menschen in Deutschland mit HIV beziehungsweise AIDS heute fast normal leben. Stattdessen belasten mitunter Ausgrenzung, Zurückweisung und Angst Betroffene heute schwerer als die eigentliche Erkrankung. „Vorurteile und mangelndes Wissen sind oft die Hauptursachen für Ausgrenzung und Zurückweisung von HIV-Positiven. Dem wollen wir unter anderem mit einer Telefon-Hotline entgegenwirken“, so Dr. Ursula Marschall, leitende Medizinerin der BARMER.

Myome – Eine Ursache für unerfüllten Kinderwunsch

Myome – Eine Ursache für unerfüllten Kinderwunsch
© Sandra Thiele / fotolia.com

Myome sind die häufigsten gutartigen Tumore der weiblichen Geschlechtsorgane: Es wird geschätzt, dass zwischen 20 und 40 Prozent der Frauen im gebärfähigen Alter betroffen sind. Unter der Leitung von Prof. Dr. med. Jörg B. Engel und Dr. med. Eva Velten bietet das Myomzentrum am Krankenhaus Nordwest Betroffenen kompetente Beratung, modernste Diagnostik und zielgerichtete Behandlungsmöglichkeiten. Patientinnen, bei denen ein Myom der Grund für den unerfüllten Kinderwunsch ist, erhalten Unterstützung und Hilfestellungen.

Wenn Stress den Rücken krank macht: Rückenschmerzen – eine Volkskrankheit

Wenn Stress den Rücken krank macht: Rückenschmerzen – eine Volkskrankheit
© Stasique / Fotolia.com

In Deutschland sind Rückenprobleme die Volkskrankheit Nummer 1. Laut dem DAK Gesundheitsreport leiden 75 % der Berufstätigen in Deutschland mindestens einmal im Jahr an Rückenbeschwerden – der zweithäufigste Grund für eine Krankschreibung. Manchmal ist die Ursache schnell gefunden, beispielsweise wenn der Patient kürzlich einen Unfall hatte oder an einer Erkrankung der Wirbelsäule leidet, und die Beschwerden lassen sich dementsprechend behandeln. Viel häufiger jedoch steht nach umfangreicher medizinischer Abklärung keine körperlich...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Prädiktiver Biomarker zur Therapiesteuerung bei Herzinsuffizienz und septischem Schock"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).