Montag, 20. Januar 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

13. Juni 2014 Prucaloprid bei chronischer Obstipation einzige innovative Therapieoption

Das Prokinetikum Prucaloprid (Resolor®) ist das einzige innovative Medikament auf dem deutschen Markt, das Patienten mit schwerer chronischer Obstipation zur Verfügung steht.

Die Leitlinie zur Therapie der chronischen Obstipation empfiehlt ein Stufenschema. Darin wird in Stufe III bei Unwirksamkeit der zuvor angewandten Basistherapie aus Flüssigkeitszufuhr, Bewegung, Ballaststoffen und Laxantien bei Ausschluss einer Entleerungsstörung  das Prokinetikum Prucaloprid empfohlen. Als außerhalb der zugelassenen Indikation (Reizdarmsyndrom mit Obstipation) eingesetzte Alternative sieht die Leitlinie Linaclotid (Constella®) vor. Seit Mai diesen Jahres jedoch hat die Herstellerfirma Almirall das Präparat vom Markt genommen. In den Verhandlungen mit dem GKV-Spitzenverband hatte man sich nicht auf einen Erstattungspreis einigen können.
 
Somit ist Resolor® (Prucaloprid) derzeit das einzige in Deutschland zugelassene, leitliniengerechte Präparat zur Therapie der schweren chronischen Obstipation. Bislang ist es zugelassen für Frauen, bei denen die oben genannte Basistherapie nicht erfolgreich war. In die Zulassungsstudien waren seinerzeit überwiegend Frauen involviert. Studien haben gezeigt, dass mit dem Resolor® eine signifikante Verbesserung von Stuhlfrequenz und Symptomen der Obstipation erreicht wird.

Quelle: Shire


Stichwörter

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Online-Selbsthilfe von Selfapy Wege aus der Trauer finden

Mit Online-Selbsthilfe von Selfapy Wege aus der Trauer finden
© DREIDREIEINS Foto / Fotolia.com

Der Verlust eines geliebten Menschen – ganz gleich ob unvermittelt oder nach einem schweren Leidensweg – reißt Hinterbliebenen den Boden unter den Füßen weg. Nicht selten wird der Schmerz zur unerträglichen Belastung, die Trauer nimmt überhand und ein Gefühl von Hoffnungslosigkeit und Leere stellt sich ein, während der Alltag unerträglich wird. Das Online Selbsthilfe Portal Selfapy nimmt sich der Hilflosigkeit Betroffener an und zeigt Wege aus dem Kummer auf. Individuelle Kursangebote und das Erlernen spezieller Bewältigungsmechanismen helfen...

Umgang mit Alzheimer-Patienten: Feste Abläufe helfen Patienten und Angehörigen

Umgang mit Alzheimer-Patienten: Feste Abläufe helfen Patienten und Angehörigen
© Nottebrock / Alzheimer Forschung Initiative e.V.

Bei der Alzheimer-Krankheit ist bereits in einem frühen Stadium das Kurzzeitgedächtnis betroffen. Deshalb hilft den Patienten das Festhalten an bekannten Handlungsroutinen und Abläufen. Das empfiehlt die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) in ihrem kostenlosen Ratgeber „Leben mit der Diagnose Alzheimer“, der unter der Telefonnummer 0211 - 86 20 66 0 oder www.alzheimer-forschung.de/diagnose-alzheimer bestellt werden kann.

Die wichtigsten Tipps zur Grippe-Impfung

Die wichtigsten Tipps zur Grippe-Impfung
© Konstantin Yuganov / fotolia.com

Es geht wieder los: Die Grippe-Zeit beginnt! Insbesondere ältere Patienten sind durch Influenza-Viren gefährdet. Aber auch Schwangere, Kinder und Pflegepersonal sind besonders betroffen. Deswegen raten Experten jetzt zur gezielten Grippeschutzimpfung. „Für ältere Menschen eignen sich insbesondere die sogenannten tetravalenten Impfstoffe, die nun auch von den Krankenkassen bezahlt werden“, sagt Dr. Andreas Leischker (Foto), Impfexperte der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) sowie Chefarzt der Klinik für Geriatrie des Alexianer-Krankenhauses...

Orthopäden und Unfallchirurgen setzen sich für aktiven Lebensstil ein

Orthopäden und Unfallchirurgen setzen sich für aktiven Lebensstil ein
@ Von Schonertagen / Fotolia.com

Jedes Jahr verletzen sich 1,25 Millionen Bundesbürger beim Sport so schwer, dass sie ärztlich versorgt werden müssen (1). Überbelastung, hohe Risikobereitschaft und eine mangelnde Vorbereitung auf das Training führen immer wieder zu Unfällen. Gleichzeitig leben in Deutschland viele Millionen Menschen, die sich aufgrund einer Erkrankung nicht mehr schmerzfrei bewegen können. Auf dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) stellen Experten vom 24. bis 27. Oktober Therapien vor, mit denen sie Beweglichkeit bis ins hohe Alter...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Prucaloprid bei chronischer Obstipation einzige innovative Therapieoption"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.