Freitag, 5. Juni 2020
Navigation öffnen

Medizin

29. Februar 2020 Sk2-Leitlinie Klinische Ernährung in der Intensivmedizin online verfügbar

Die S2k-Leitlinie „Klinische Ernährung in der Intensivmedizin“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) kann direkt in AMBOSS abgerufen werden. Die evidenzbasierten Empfehlungen zur Ernährungstherapie kritisch kranker Patienten stehen Ärzten damit online wie offline schnell zur Verfügung. Ziel der vorliegenden Leitlinie ist es, aktualisierte konsensbasierte Empfehlungen zur klinischen Ernährung erwachsener Patienten zu geben, die an mindestens einer akuten, medikamentös und/oder mechanisch unterstützungspflichtigen Organdysfunktion leiden.
Anzeige:
Im Rahmen der „Klug Entscheiden“-Initiative engagiert sich die DGEM gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) auch gegen Über- und Unterversorgung. Die „Klug Entscheiden“-Initiative möchte dafür sensibilisieren, dass nicht immer alles medizinisch Machbare angezeigt ist, und bietet konkrete Hilfen für die Abwägung der Indikation diagnostischer und therapeutischer Maßnahmen.

Ernährung Grundlage für Heilungsprozess

„Ernährung ist Grundlage für jeden Heilungsprozess und darum für alle medizinischen Disziplinen von häufig unterschätzter Relevanz. Darum ist es sinnvoll, die ernährungsmedizinische Evidenz über Leitlinien und Plattformen wie z.B. AMBOSS nicht nur den Mitarbeitern medizinischer Heilberufe nahe zu bringen, sondern die Inhalte bereits in die Ausbildung oder das Studium als Basiswissen zu integrieren“, sagt PDDr. med. Frank Jochum, Präsident der DGEM.

Querschnittsfach Ernährungsmedizin

„Als Querschnittsfach ist die Ernährungsmedizin ein wichtiger Baustein für unsere Wissensplattform“, sagt Emrah Hircin, der als Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie die Redaktion für den Arzt-AMBOSS leitet. „Ob es um Prävention oder Therapie geht – die Ernährung ist für eine Vielzahl von Erkrankungen eine wichtige Stellschraube, um die kein Arzt herumkommt.“

Mit der DGEM schließt sich nach der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten und der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie ein weiterer starker Partner der AMBOSS-Leitlinien-Initiative an.

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie (DGEM)


Anzeige:

Das könnte Sie auch interessieren

Tipps vom Augenarzt für die kalte Jahreszeit

Tipps vom Augenarzt für die kalte Jahreszeit
© K.- P. Adler / Fotolia.com

Draußen wird es ungemütlich kalt, da bleibt man lieber in wohlig geheizten Räumen. Das ist verständlich, es kann aber dazu beitragen, dass man öfter das unangenehme Gefühl müder, trockener Augen hat. Prof. Dr. Gerd Geerling, Leiter des Ressorts „Trockenes Auge und Oberflächenerkrankungen“ im Berufsverband der Augenärzte Deutschlands gibt einige Ratschläge, wie man gerade während der Heizperiode diese Beschwerden vermeiden kann.

Wenn das Wetter krank macht: Tipps gegen Wetterfühligkeit

Wenn das Wetter krank macht: Tipps gegen Wetterfühligkeit
© Thaut Images - stock.adobe.com

Mal Sonne, mal Regen, mal warm, mal kalt: Der Frühling bringt – oft in schneller Abfolge – die unterschiedlichsten Wetterverhältnisse mit sich. Viele Menschen leiden dann unter der sogenannten Wetterfühligkeit. Genaue Zahlen gibt es nicht, schätzungsweise kämpft aber jeder zweite Deutsche mit den entsprechenden Symptomen. Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, gibt Tipps, wie Wetterfühlige gegensteuern können.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Sk2-Leitlinie Klinische Ernährung in der Intensivmedizin online verfügbar "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Thüringer Landesregierung verlängert „Corona“-Regeln bis 12. Juni – Thüringen wird demnach weiter an einer Mund-Nasenschutz-Pflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften festhalten (dpa, 04.06.2020).
  • Thüringer Landesregierung verlängert „Corona“-Regeln bis 12. Juni – Thüringen wird demnach weiter an einer Mund-Nasenschutz-Pflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften festhalten (dpa, 04.06.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden