Dienstag, 21. Mai 2019
Navigation öffnen

Medizin

04. April 2019 Studie: HIV-Prävention durch Immunprophylaxe mit Hilfe Adeno-assoziierter Viren

Eine präventive Impfung gegen HIV ist nach wie vor eines der großen Ziele der Medizin. In einer ersten Studie am Menschen wurde nun die Sicherheit von rAAV-PG9DP an 21 gesunden Männern getestet. Hierbei handelt es sich um einen rekombinanten Adeno-assoziierten Virus 1 (AAV1)-Antikörper, welcher das Gen PG9 kodiert. Der Antikörper wurde im Laufe der Studie bei 10 der Männer gefunden.
Anzeige:
Fachinformation
Durchgeführt wurde die Phase-1-Studie vom University of Surrey Clinical Research Center in Guildford, Großbritannien, welches im Laufe von 3 Jahren 21 Teilnehmer aus 111 Freiwilligen auswählte.  In Frage kamen dabei gesunde Männer zwischen 18 und 45 Jahren ohne HIV-Infektion. Frauen wurden auf Grund theoretischer Gefährdung einer zukünftigen Schwangerschaft nicht zugelassen. Die Freiwilligen wurden in Gruppen randomisiert, welche intramuskulär verschiedene Dosierungen von rAAV-PG9DP oder Placebos erhielten. (Gruppe A: 4x1012; Gruppe B: 4x1013; Gruppe C: 8x1013; Gruppe D: 1,2x1014). Sicherheit und Tolerabilität waren erster Endpunkt, PG9-Expression im Serum der sekundäre Studienendpunkt.

rAAV-PG9DP ist ein Adeno-assoziierter Virus, welcher Gensequenzen von PG9, einem menschlichen lgG1 Antikörper enthält. PG9 wurde als Antikörper ausgewählt, da man bis zu 60-mal niedrigere Konzentrationen benötigt, um eine 90%-ige Inhibition eines HIV-1-Virus zu erreichen. Nebenwirkungen fielen bei allen Teilnehmern milde aus und konnten, ohne die Studie zu beeinflussen, behandelt werden. PG9 wurde durch HIV Neutralisation  bei 4 der 21 Teilnehmer gefunden, durch Reverse-Transkriptase-PCR wurde der Antikörper im Muskelgewebe von weiteren 4 Freiwilligen festgestellt. Durch ELISA (Enzyme-linked Immunosorbent Assay) fand man keine Antikörper. Da es sich hierbei um eine Phase -1-Studie handelt, war das Hauptziel eine sichere Dosis zu finden und den Grundstein für eine neue HIV-Behandlung zu legen. Zukünftige Studien werden größere Dosen der hier verwendeten AAVs testen, alternative AAVs verwenden und andere neutralisierende Antikörper anwenden.


(übers. v. jl)
 

Quelle: „Adeno-associated virus vectored immunoprophylaxis to prevent HIV in healthy adults: a phase 1 randomised controlled trial“ (15.03.2019), in „The Lancet“ URL: https://www.thelancet.com/journals/lanhiv/article/PIIS2352-3018(19)30003-7/fulltext (Abgerufen: 01.04.2019)


Das könnte Sie auch interessieren

Tipps für ein gutes Gedächtnis und neue medikamentöse Ansätze gegen Alzheimer

Tipps für ein gutes Gedächtnis und neue medikamentöse Ansätze gegen Alzheimer
© Universitätsklinikum Ulm

Was tun für die Fitness im Kopf? Praktische Tipps geben Ärztinnen, Psychologen und Forscherinnen des Universitätsklinikums Ulm am Mittwoch, 3. April (14:00 – 18:00 Uhr), für alle Interessierten und insbesondere für Menschen über 50 mit und ohne Gedächtnisproblemen. In der Ulmer Villa Eberhardt demonstrieren die Wissenschaftler und Klinikerinnen passende Aktivitäten, wie zum Beispiel Spiele, Puzzles oder kognitive Trainings. Darüber hinaus informieren sie in Kurzvorträgen über einen gesunden Lebensstil für das Gehirn, neue...

Weltnierentag 2017: Übergewicht geht an die Nieren!

Weltnierentag 2017: Übergewicht geht an die Nieren!
© pixologic / Fotolia.com

Am 09. März ist Weltnierentag: Ziel des weltweiten Aktionstags ist es, die Prävention von Nierenerkrankungen in den Vordergrund zu stellen. Derzeit sind über 100.000 Menschen in Deutschland auf ein Nierenersatzverfahren - Dialyse oder Transplantation – angewiesen. Ein Nierenversagen kann grundsätzlich jeden treffen, besonders gefährdet sind allerdings Menschen mit Übergewicht. Die Zahl der durch Übergewicht verursachten Nierengewebsschäden hat sich in den vergangenen 30 Jahren bereits verzehnfacht!

Neu aus dem ÄZQ: Patientenleitlinie "Kreuzschmerz"

Neu aus dem ÄZQ: Patientenleitlinie "Kreuzschmerz"
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Bettruhe, Bewegung oder Medikamente – welche Behandlung ist bei Beschwerden im Kreuz die richtige? Was Fachleute derzeit empfehlen, lesen Patientinnen und Patienten in der neuen ÄZQ-Patientenleitlinie "Kreuzschmerz". Jeder kennt Kreuzschmerzen. Oft sind sie harmlos und gehen von alleine weg. Die Schmerzen können aber auch länger andauern oder wiederkehren. Das kann belasten und im Alltag einschränken. Gegen die Schmerzen werden viele Behandlungen angeboten: einige helfen, andere nicht.

Rauchstopp lohnt sich – trotz zusätzlicher Kilos auf der Waage

Rauchstopp lohnt sich – trotz zusätzlicher Kilos auf der Waage
© Oleg / fotolia.com

Wer darüber nachdenkt, mit dem Rauchen aufzuhören, sollte sich von einer möglichen Gewichtszunahme nicht abhalten lassen. Denn obwohl auch Übergewicht mit Gesundheitsrisiken verbunden ist, überwiegt der gesundheitliche Nutzen durch einen Nikotinverzicht noch immer deutlich. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen US-Studie, die kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift „New England Journal of Medicine“ erschienen ist. Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V. (DGIM) nimmt den Forschungsbericht zum Anlass, einmal mehr auf die...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Studie: HIV-Prävention durch Immunprophylaxe mit Hilfe Adeno-assoziierter Viren"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.